29.10.2020 - 03:27 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Weniger Arbeitslose im Oktober durch starke Herbstbelebung

Die Corona-Neuinfektionen steigen und steigen. Bislang macht sich das noch nicht am Arbeitsmarkt in Bayern bemerkbar. Es gibt sogar weniger Arbeitslose als im September.

Gelbe Helme liegen nebeneinander auf einem Tisch.
von Agentur DPAProfil

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im Oktober weiter gesunken. In dem Monat waren knapp 278.000 Menschen ohne Job und damit fast 15.000 weniger als im September, wie die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent. "Die saisonal übliche Belebung am Arbeitsmarkt im Herbst fällt in diesem Jahr stärker aus", sagte der Leiter der Regionaldirektion, Ralf Holtzwart. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es allerdings mehr als 77.000 Arbeitslose mehr, ein Anstieg von fast 39 Prozent.

Volkswirte sehen die konjunkturelle Erholung angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen in Gefahr. Vor allem für Hotels, Gaststätten, Teile des Einzelhandels und der Kulturwirtschaft könnten Herbst und Winter demnach zur Belastungsprobe werden.

Im September hatte der Arbeitsmarkt in Bayern wieder etwas Tritt gefasst. In dem Monat waren knapp 293.000 Menschen im Freistaat ohne Job und damit fast 15.000 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote ging um 0,2 Prozentpunkte auf 3,9 Prozent zurück. Im Jahr zuvor hatten es allerdings im September 83.000 Arbeitslose weniger gegeben.

Lockdown im November: Gastrobranche fordert schnelle Hilfen

Deutschland und die Welt

Pressemitteilungen der Regionaldirektion

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.