14.01.2019 - 16:29 Uhr
BayreuthDeutschland & Welt

„Talents“ auf der großen Bühne

„The Voice of Germany - Live in Concert“ gastiert in Oberfrankenhalle Bayreuth

Die "Talents" aus der Castingshow "The Voice of Germany" machten am freitag Station in der Oberfrankenhalle Bayreuth.
von Holger Stiegler (STG)Profil
Die "Talents" aus der Castingshow "The Voice of Germany" machten am freitag Station in der Oberfrankenhalle Bayreuth.
Die "Talents" aus der Castingshow "The Voice of Germany" machten am freitag Station in der Oberfrankenhalle Bayreuth.

Sie können singen, bewegen sich geschmeidig auf der Bühne und sprechen vor allem ein junges Publikum an. Vor einem Vierteljahr hat sie noch niemand gekannt, jetzt fliegen ihnen bereits viele Herzen zu. Am Freitag macht die „The Voice of Germany - Live in Concert“-Tour Station in der Oberfrankenhalle Bayreuth, rund 1500 Fans sind gekommen, um dabei zu sein.

Nun gibt es bekanntermaßen mittlerweile so viele Casting- und Talentshows im deutschen Fernsehen, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Nur so viel: „The Voice of Germany“ gehört zweifellos zu den besseren Produktionen dieses Genres. Seit Ende Dezember sind nun die vier Finalisten sowie zwei Wildcard-Gewinner der Show unterwegs, in insgesamt 20 (kleineren) Hallen treten sie auf, Bayreuth ist bereits Station 14.

Begleitet werden der Staffel-Gewinner Samuel Rösch, die drei weiteren Finalisten Benjamin Dolic, Jessica Schaffler, Eros Atomus Isler sowie die Wildcard-Gewinner James Smith Jr. und Linda Alkhodor von einer mehrköpfigen Live-Band sowie zwei Background-Sängern. Und es ist auch mehr als passabel, was die „Talents“ – von Stars sollte man noch nicht sprechen - in den über zwei Stunden abliefern. Sie stehen zu sechst auf der Bühne, singen im Duett, mal auch zu dritt oder viert oder auch als Solisten – den Variationen ist keine Grenze gesetzt. Dem Publikum, darunter viele junge Fans mit entsprechenden T-Shirts, gefällt es und es wird kräftig geklatscht.

Da gibt es zu hören eine Unplugged-Version von „Roxanne“, ein Duett zu „Yesterday“, die Ohrwürmer „Happy“ und „Ordinary World“, den Kracher „Legendary“ und natürlich Samuel Rösch mit seiner Grönemeyer-Interpretation „Der Weg“.

Garniert wird die Show mit Einspielern aus verschiedenen Staffeln der TV-Sendung, auch die beiden Moderatoren Lena Gercke und Thore Schölermann wenden sich in aufgezeichneten Statements per großem Bildschirm ans Publikum.

Insgesamt hinterlässt der Auftritt, der auch soundmäßig gut daherkommt, einen sehr soliden Eindruck. Ab jetzt müssen die „Talents“ beweisen, was in ihnen steckt und ob es zum dauerhaften Erfolg reicht. In Bayern ist die Show noch zweimal zu sehen – am 16. Januar in der Dreiländerhalle in Passau sowie am 17. Januar in der Saturn Arena in Ingolstadt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.