04.10.2018 - 11:12 Uhr
Deutschland & Welt

Charmanter „Ulf“ machts trocken und mild

Nach dem Oktober- Kaltstart mit erstem Schnee auf dem Ochsenkopf, im Erzgebirge, und im Bayrischen Wald kommt jetzt Hoch „Ulf“, und bringt uns Altweibersommerglück mit nur wenigen kleinen Störfeuern.

Nach erstem Frost erwartet die Oberpfalz ein goldenes Herbst-Wochenende.
von Andy NeumaierProfil

Der Begriff „Altweibersommer“ geht übrigens nicht auf ältere Damen zurück, sondern auf den altdeutschen Ausdruck „weiben“, also weben. Weil der alternde Sommer eben in der tiefstehenden Sonne morgens und abends viele frische Spinnweben ins rechte Licht rückt, wurde dieser Begriff wohl so kreiert, und hat folglich auch nichts Diskriminierendes an sich. Hoch „Ulf“ könnte übrigens durchaus ein Dauerbrenner werden, und die deutlich negative Wasserbilanz – trotz der gelegentlichen Regenfälle der letzten 2 Wochen – weit in den Oktober hinein nach wie vor ansteigen lassen.

Hochnebel und Sonnenschein

Der Jahreszeit gemäß kann sich am Freitag in den Morgen- und Vormittagsstunden stellenweise länger Nebel oder Hochnebel halten. In dem Fall wird´s bis zum Mittag sonnig, ansonsten ohnehin schon von Tagesbeginn an. Es bleibt trocken, und die Temperaturen steigen bis zum Nachmittag auf 15 bis 19 Grad. In der Nacht ist bei 4 bis -1 Grad leichter Frost und neuer Nebel möglich.

Der Samstag bringt vor allem entlang der tschechischen Grenze, teils auch über Vils und Naab Hochnebelfelder, die sich mit dem böhmischen Wind vormittags etwas zögerlich auflösen. Sonst scheint die Sonne, am Nachmittag nehmen die Wolken aber insgesamt etwas zu. Zum Abend könnte es dann hier und da mal für einen kleinen Schauer reichen. Die Temperaturen sind aber recht angenehm bei 16 bis 21 Grad. In der Nacht ist es noch zeitweise wolkig bei 7 bis 4 Grad.

Am Sonntag wird´s sehr angenehm mit einem Mix aus Sonnenschein und Wolkenfeldern, die sich etwa Halbe Halbe den Himmel teilen. Es bleibt trocken, und die Temperaturen steigen sogar noch etwas an. Es werden 19 bis 24 Grad erreicht. In der Nacht bleibt es bei 7 bis 4 Grad wieder meist frostfrei.

Oktober weiter im Chillout- Modus

Die neue Woche bleibt weitgehend trocken, nur am Dienstag sind mal mehr Wolken mit vereinzelten Schauern unterwegs. Ansonsten gibt´s ein Spiel aus morgendlichem Nebel oder Hochnebel, und tagsüber dann einem freundlichen Sonne- Wolken- Mix bei angenehmen Temperaturen zwischen 18 und 23 Grad. Die Nächte sind zwar oktoberüblich frisch, Bodenfrost gibt´s aber wohl nur in den bekannten Kältelöchern an der tschechischen Grenze.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.