Meinung zur Stiko-Empfehlung: Corona-Impfungen für Kinder helfen

Die Stiko empfiehlt jetzt auch Corona-Impfungen für Kinder ab 12 Jahren. Das ist gut so. Dann die Impfungen können im Herbst und Winter für Schüler und Eltern große Erleichterungen mit sich bringen. Ein Kommentar von Julian Trager.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich für Corona-Impfungen für alle Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren aus.
von Julian Trager Kontakt Profil
Kommentar

Für die Oberpfälzer Schüler und Eltern könnte die Entscheidung der Stiko gerade noch zur rechten Zeit kommen. Klar, Markus Söder sagt: viel zu spät. Der bayerische Ministerpräsident - der ja seit neuestem nicht nur Baumliebhaber ist, sondern gefühlt auch Virologe und Mediziner - wollte die Corona-Impfung für Kinder schon vor einem Monat. Aber die Impfkommission arbeitet nicht im Wahlkampfmodus, sondern auf der Basis von Fakten und Daten. Das ist gut so. Und die Datenlage ist nun so, dass die Stiko Corona-Impfungen für Kinder ab 12 Jahren empfiehlt. Auch das ist gut. Denn die Impfungen für Kinder und Jugendliche können zum Schulstart bei uns im Herbst und dann im Winter für eine große Erleichterung sorgen.

Natürlich bleibt es jeder Mama und jedem Papa selbst überlassen, ob sie ihren Nachwuchs impfen lassen wollen. Aber jeder sollte sich bewusst sein: Wenn sich auch von den Jüngeren zu wenige impfen lassen, besteht die Gefahr, dass in den kalten Monaten die Schulen und Kindergärten wieder geschlossen werden müssen - weil die vierte oder dann vielleicht fünfte Welle mit voller Wucht zugeschlagen hat.

Das bedeutet: Distanzunterricht, Homeschooling, Ärger mit der der schlechten Internetverbindung im Dorf. Kinder, die ihre Freunde wieder nicht mehr treffen dürfen. Eltern, die den eigenen Job und den Unterricht der Kids unter einen Hut bringen müssen. Wer möchte das schon? Impfungen sind der beste Weg, das zu verhindern.

So laufen die Corona-Impfungen für Kinder im Kreis Tirschenreuth

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.