Meinung: Die Pandemie und der Preis der Freiheit

Ab Montag sind für viele Menschen die Corona-Tests nicht mehr kostenlos. Das gehört zum Preis für die Freiheit, meint Frank Werner.

Ab Montag muss für Corona-Tests bezahlt werden.
von Frank Werner Kontakt Profil
Kommentar

Es gilt mal wieder einzugestehen, dass in der Pandemie ist nicht immer alles glasklar und eindeutig zu bewerten ist. Ist das Ende der kostenlosen Corona-Tests ab Montag richtig? Es gibt gute Argumente gegen die Maßnahme. Der Flickenteppich bei den Test-Orten und der Höhe der Kosten, der sich auch quer durch die Oberpfalz zieht, ist für Kritiker ein gefundenes Fressen.

Klar ist aber, dass die Neuregelung ein weiterer Schritt hin zu mehr Normalität im Alltag sein kann. Wer bei 3G+ oder 2G nur noch ratlos oder pikiert die Nase rümpft, dem sei gesagt: Das Zurück in die Freiheit hat jeder selber in der Hand. Impfen oder nicht impfen, es herrscht die freie Auswahl. Alles andere ist unwahr. Für die Folgen ist letztlich jeder selbst verantwortlich.

Klar ist auch: Jede Impfung bringt Deutschland auf dem Weg zur Herdenimmunität oder zumindest zu einem besseren Schutz der gefährdeten Gruppen, die sich wirklich nicht impfen lassen können, ein großes Stück voran. Solidarität nennt man das, zu der auch Nicht-Geimpfte beitragen müssen. Wer sich der gemeinschaftlichen Aufgabe des Kampfes gegen Corona durch seine Impf-Verweigerung - was eines jeden gutes Recht ist -, entzieht, der muss Einschränkungen an anderer Stelle in Kauf nehmen. Oder sich diese Freiheit mit dem Solidarbeitrag eines bezahlten Corona-Tests eben erkaufen. So wie die Geimpften mit einem Restrisiko durch die Folgen der Spritze leben müssen.

Hier wird in der Nordoberpfalz getestet

Oberpfalz

Das ändert sich ab Montag

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Marcus Kunert

Zuviel Impfstoff erwischt, oder was?

09.10.2021