20-Jähriger fährt bei Schneeglätte zu schnell und kollidiert mit Baum

Kulmain
20.11.2022 - 11:38 Uhr

Zwischen Kulmain und Brand war ein 20-jähriger Autofahrer bei Schneeglätte zu schnell unterwegs und verursachte einen Unfall. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Fahrzeug wurde jedoch erheblich beschädigt.

Wegen zu hoher Geschwindigkeit und glatten Straßen verursachte ein 20-Jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Neustadt/WN bei Kulmain am Samstag einen Unfall. Er kam von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum.

Ein 20-jähriger Seat-Fahrer aus dem Landkreis Neustadt/WN hat am Samstag gegen 0 Uhr zwischen Kulmain und Brand alleinbeteiligt einen Unfall verursacht. Wie die Polizei Kemnath mitteilt, verlor der junge Autofahrer auf der Staatsstraße 2665 von Kulmain kommend in Richtung Brand vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto kam nach links von der Straße ab und kollidierte an einer Böschung mit einem Baum.

Der 20-Jährige blieb laut Polizei unverletzt, erlitt aber einen leichten Schock. Durch den Aufprall wurde der Seat im Frontbereich erheblich beschädigt, der Schaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Das Auto musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Feuerwehr Kulmain vor Ort.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.