10.09.2019 - 13:58 Uhr
KulmbachDeutschland & Welt

Brände an Maschinen verursachen 800 000 Euro Schaden

Zwei Brände an hochwertigen Maschinen haben in oberfränkischen Unternehmen Schäden in sechsstelliger Höhe verursacht.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild
von Agentur DPAProfil

Der Inhaber einer Zimmerei in Kulmbach entdeckte am Dienstagmorgen den Brand einer Holzfräsmaschine. Obwohl rund 140 Feuerwehrkräfte das Feuer schnell gelöscht hatten, richtete es an der Maschine einen Schaden von rund einer halben Million Euro an, wie die Polizei mitteilte.

In Michelau (Landkreis Lichtenfels) löste am späten Montagabend in einer Halle eines Automobilzulieferers die Brandmeldeanlage aus. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, war das Feuer hier bereits durch die Sprinkleranlage gelöscht. Nach Polizeiangaben verursachte das Feuer dennoch einen Schaden von rund 300 000 Euro. Brandermittler gehen in beiden Fällen derzeit von technischen Defekten als Ursache aus. Menschen wurden durch beide Brände nicht verletzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.