20.02.2021 - 20:25 Uhr
MantelDeutschland & Welt

Bayernreport Neue Erkenntnisse: Unfall-Wölfe aus dem Mantler Wurf 2020

Zwei überfahrene Wölfe binnen weniger auf Straßen im westlichen Landkreis Neustadt/WN: Nun gibt es neue Informationen zur "Identität" der Tiere. Und Hinweise darauf, dass es ihnen bis zu den Unfällen wohl gut ging.

Die Polizei am Unfallort. Innerhalb weniger Tage sind im Bereich Mantel, Hütten, Kaltenbrunn zwei Wölfe nach Autounfällen verendet.
von Christine Ascherl Kontakt Profil

Ende Januar/Anfang Februar waren bei Mantel zwei Wölfe bei Verkehrsunfällen getötet worden. Wie die Untersuchungen jetzt ergeben haben, handelt es sich dabei um Wölfe aus dem Rudel im Mantler Forst. "Es waren Welpen vom Wurf 2020", informiert Hans Lehner, Beauftragter für große Beutegreifer. Trotz ihres jugendlichen Alters hatten die Tiere schon eine beachtliche Größe: Der Rüde wog 30 Kilogramm bei einer Länge von einem Meter und einer Schulterhöhe von 70 Zentimetern, die Fähe (Weibchen) brachte rund 25 Kilo auf die Waage und war etwas kleiner. DNA-Spuren der Fähe waren im Oktober an einem gerissenen Rehkitz festgestellt worden.

Zwei tote Wölfe in wenigen Tagen

Mantel

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.