29.05.2018 - 11:22 Uhr
MitterteichDeutschland & Welt

Bayern ist das beliebteste Campingland Deutschlands

Die deutsche Campingbranche ist weiterhin stark im Aufwind und verzeichnete im letzten Jahr Rekordergebnisse. Erstmals gab es mehr als 31 Millionen Nächtigungen. Auch bayerische Campingplätze steigerten die Zahl der Übernachtungen.

Die Campingbranche ist weiterhin im Aufwind. Auf bayerischen Campingplätzen übernachteten 2017 über 5 Millionen Gäste.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Auch die insgesamt 432 Campingplätze in Bayern konnten die Nächtigungen gegenüber dem Vorjahr um 7,4 Prozent auf 5.616.697 Übernachtungen steigern. Der beliebteste Campingplatz Deutschlands kommt aus Bayern und befindet sich laut Europa Top 100 Ranking in Füssen. Auch zahlenmäßig befinden sich die meisten Campingplätze in Bayern (432). In Niedersachsen sind es 390, in Baden-Württemberg 353.

Die insgesamt 432 Campingplätze in Bayern konnten die Nächtigungen gegenüber dem Vorjahr um 7,4 Prozent auf 5.616.697 Übernachtungen steigern. Der beliebteste Campingplatz Deutschlands kommt aus Bayern und befindet sich laut Europa Top 100 Ranking in Füssen. Der zweitbeste Campingplatz Deutschlands ist der "Panorama & Wellness-Campingplatz" in Großbüchlberg bei Mitterteich (Kreis Tirschenreuth). Auch zahlenmäßig befinden sich die meisten Campingplätze in Bayern. In Niedersachsen sind es 390, in Baden-Württemberg 353.

Mit 5,6 Millionen Nächtigungen und einem überdurchschnittlichen Zuwachs von 7,4 Prozent ist Bayern laut einer Umfrage des Internetportals "Camping. Info" das beliebteste Camping-Bundesland in Deutschland. Dahinter folgen Mecklenburg-Vorpommern (4,56 Mio./-7,9 Prozent), Niedersachsen (4,42 Mio./+ 0,7 Prozent) sowie Baden-Württemberg (4,01 Mio./+ 6,43 Prozent).

Hier geht es zum Bericht über den Campingplatz in Großbüchlberg

Campingurlaub im eigenen Land

Campingurlaube liegen seit Jahren absolut im Trend, freut sich Maximilian Möhrle, Geschäftsführer und Inhaber des Internetportals "Camping.Info". Das zeigt auch der neue Rekord: Erstmals gab es mehr als 31 Millionen Camping-Nächtigungen in Deutschland. Die Campingbranche verzeichnet seit vier Jahren einen stetigen Zuwachs und verbuchte eine Steigerung auf 2954 Campingplätze (+42 Prozent) in den vergangenen zehn Jahren. Die Camper bleiben laut "Camping.Info" länger als andere Gäste und geben in Deutschland rund 1,55 Milliarden Euro aus.

Am beliebtesten sind Deutschlands Campingplätze bei den einheimischen Campern, denn mit rund 89 Prozent an deutschen Gästen verfügen die Campingplätze hierzulande über einen außerordentlich hohen Inländeranteil. Die wichtigsten Gästegruppen aus dem Ausland sind mit 7,3 Prozent die Niederländer, dahinter folgen mit großem Abstand Gäste aus der Schweiz (1,9 Prozent), aus Dänemark (1 Prozent) sowie aus Belgien (0,7 Prozent). Die Lieblingsdestinationen der deutschen Camper sind Deutschland gefolgt von Italien, Kroatien und Frankreich.

In einer Umfrage hat das Portal Motive für Campingurlaube ermittelt: Dabei geben 26 Prozent der Camper die örtliche Flexibilität als Hauptgrund für einen Campingurlaub an. Danach folgen: günstiger Urlaub (20 Prozent), zeitlich flexibler (17 Prozent), eigenes Bett (16 Prozent), eigener Platz und Rasen direkt vor der Tür (10 Prozent).

Zweiter Platz beim "Camping-Award" für Mitterteicher Campingplatz

Das Campingportal "Camping.Info" ermittelt auf Basis von Kundenbewertungen jährilich die beliebtesten europäischen Campingplätze im Rahmen des "Camping.Info-Award". In den Top 100 ist Deutschland mit 64 Campinganlagen vertreten. Zu den besten Campingplätzen Deutschlands zählen:

1. Camping Hopfensee / Füssen / Bayern / Europa Nr. 2
2. Panorama & Wellness-Campingplatz Großbüchlberg / Mitterteich / Bayern / Europa Nr. 5
3. Naturcamping Spitzenort / Plön / Schleswig-Holstein / Europa Nr. 6
4. Campingpark Südheide / Winsen / Niedersachsen / Europa Nr. 8
5. Am Rosenfelder Strand Ostsee Camping / Rosenfelde-Grube / Schleswig-Holstein / Europa Nr. 9

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.