07.04.2020 - 08:16 Uhr
NeutraublingDeutschland & Welt

Lkw kracht in Sicherungsanhänger

Auf einer Nachtbaustelle auf der A3 bei Neutraubling hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Ein Lkw ist in einen Sicherungsanhänger gekracht. Die Feuerwehr musste den Fahrer aus dem Führerhaus befreien.

Auf der A3 bei Neutraubling ist ein Lkw in einen Sicherungsanhänger gekracht.
von Alexander AuerProfil

Heftiger Unfall auf der A3 auf Höhe der Anschlussstelle Neutraubling in Fahrtrichtung Nürnberg. Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer hat am Montagabend, 6. April, gegen 22 Uhr eine Nachtbaustelle übersehen und ist ungebremst mit einem Anhänger zur Verkehrsabsicherung und dessen Zugmaschine kollidiert.

Die Wucht des Aufpralls war so enorm, dass der Kühl-Lkw den Verkehrsabsicherungsanhänger inklusiv Zugmaschine über 43 Meter über die Autobahn schob. Die Zugmaschine drehte sich dabei um 180 Grad.

Die Feuerwehr musste eingeschlossenen Lkw-Fahrer aus den Führerhaus befreien. Er kam mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Arbeiter der Nachtbaustelle waren zum Zeitpunkt des Unfalls circa 500 Meter von der Unfallstelle entfernt und wurden nicht verletzt.

Die Autobahn musste für rund 4 Stunden komplett in Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt bleiben Weshalb der Lkw-Fahrer trotz mehrerer Vorwarnungen die Baustelle übersehen hatte, ist aktuell noch unklar. Die Verkehrspolizei Regensburg hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.