13.08.2020 - 16:33 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Abkühlung nach heftigen Gewittern

Nach anhaltender Sommerhitze schalten die Temperaturen ab Freitag einen Gang zurück, prognostiziert unser Wetterexperte Andy Neumaier. Am Wochenende ziehen Gewitter über die Oberpfalz, die erst zum Wochenstart wieder abklingen.

Wetterexperte Andy Neumaier sieht Gewitterwolken heraufziehen.
von Andy NeumaierProfil

Diese Bilanz kann sich sehen lassen: Bis zu 8 Tage mit über 30 Grad konnte dieser August bis zur Halbzeit schon bieten. Zum Leidwesen der Natur natürlich, denn vor allem in den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt//WN hat es teilweise noch keine 10 Liter Regen seit Monatsbeginn gegeben – bei hoher Verdunstung. Die Chancen auf Niederschlag steigen heute und morgen. Auch in der kommenden Woche erwarten uns noch ein paar Schauer. Die Temperaturen schalten dagegen einen Gang zurück, es bleibt aber sommerlich. Der Herbst ist noch weit weg.

Heftige Gewitter möglich

Am Freitag scheint die Sonne nur noch bis zum Nachmittag, aus Westen breiten sich im Tagesverlauf immer häufiger Regengüsse und Gewitter mit auffrischenden Windböen aus. Vor allem dort, wo die Sonne noch länger heizen kann, sind nachmittags und abends lokale Unwetter mit Sturmböen wahrscheinlich – Platzregen und Hagel nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen maximal noch 24 bis 29 Grad. In der Nacht lassen die Schauer bei 18 bis 14 Grad allmählich wieder nach.

Am Samstag das gleiche Spiel: Theoretisch können sich schon vormittags erste Schauer und Gewitter entwickeln, die meisten dürften aber erst nachmittags aufziehen. Stellenweise sind sie zwar nochmal kräftiger, aber keine Unwetter. Mit zeitweise etwas Sonne dazwischen erreichen die Temperaturen schwüle 21 bis 26 Grad. In der Nacht wird es schnell trocken bei 17 bis 13 Grad.

Der Sonntag bringt örtlich Frühnebel, wird dann aber recht freundlich. Ein paar Wolkenfelder bleiben dann harmlos und es gibt einige Sonnenstunden bei sommerlichen Temperaturen. Am Nachmittag sind es meist 24 bis 29 Grad. In der Nacht ist es recht trocken und aufgelockert bei 17 bis 14 Grad.

Vorerst unter 30 Grad

Vor allem am Montag drohen kräftige Schauer und Gewitter bei bis zu 29 Grad, die dann am Dienstag bei kühleren 22 bis 25 Grad wieder abziehen. Ab Mittwoch ist es überwiegend freundlich und trocken. Nicht immer strahlend sonnig, aber sehr wohl freizeittauglich mit ein paar Wolkenfeldern zwischendurch. Die Temperaturen pendeln im „normalen“ Sommerfeld zwischen 25 und 30 Grad.

Wegen der Hitzewelle ist ein sparsamer Umgang mit Trinkwasser nötig

Neustadt an der Waldnaab
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.