01.02.2019 - 19:10 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Die besten Bilder der Blende 2018

Drei Themen, mehrere Hundert Bilder - das war die "Blende 2018" bei Oberpfalz-Medien. Die 30 besten Bilder kamen eine Runde weiter und liegen nun beim Deutschland-Entscheid in Frankfurt.

von Stefan Zaruba Kontakt Profil

Den Menschen zieht es in die Natur. Er nimmt sich eine Auszeit. Er sieht sich satt an der Farbpracht, spürt verlassenen Orten nach oder macht sich seine Gedanken darüber, dass die Umwelt in Gefahr ist. Fotografen dokumentieren dies in Bildern. Jedes unserer Themen beim Zeitungsleser-Fotowettbewerb "Blende 2018" hatte mit der Beziehung des Menschen zu seiner Welt zu tun. In "Farbspiele" ließen die Teilnehmer ihrer Begeisterung für natürliche Lichtspiele oder unter Studiobedingungen gesetzte Farbakzente freien Lauf. "Lost Places – verlorene Orte" forderte von den Teilnehmern im Regionalentscheid bei Oberpfalz-Medien den ganz bewussten Einsatz von Farbnuancen. Einige entschieden sich für Schwarz-Weiß-Fotografie. Inklusive der Teilnehmer des Jugendwettbewerbs haben Leser der Oberpfalz-Medien der Jury wieder mehrere Hundert Einsendungen beschert.

Thema "Farbspiele"

Erstplatzierter beim Thema "Farbspiele" wurde Peter Neunteufel aus Kümmersbruck (Kreis Amberg-Sulzbach). Sein Bild "Herbsträume" zeigt einen Bachlauf vor goldener Kulisse eines Waldes im Herbst. Für die ersten Plätze vergeben die Oberpfalz-Medien die Goldmedaille, eine Urkunde und 150 Euro. Auf Platz zwei kam Larissa Wegmann aus Pullenreuth (Kreis Tirschenreuth). Die Zweitplatzierten erhalten die Silbermedaille, eine Urkunde und 100 Euro. Platz drei ging an Anja Schönberg aus Marktredwitz (Kreis Wunsiedel). Die Drittplatzierten bekommen die Bronzemedaille, eine Urkunde und ein aktuelles Fotobuch.

Auf den Plätzen vier bis zehn folgen Josef Graf aus Schwandorf, Georg Birner aus Ebermannsdorf (Kreis Amberg-Sulzbach), Michael Frieser aus Riedstadt (Hessen), Peter Bindl aus Waldsassen Kreis Tirschenreuth), Petra Patocka aus Falkenberg (Kreis Tirschenreuth), Helmut Luckhardt aus Waldthurn (Kreis Neustadt/WN) und Nina Schütz aus Amberg. Sie erhalten die „Blende“-Urkunde.

Thema "Lost Places - Verlassene Orte"

Beim Thema "Lost Places – verlassene Orte" holte Lisa-Marie Schell aus Weiden die Goldmedaille. Sie hatte ein im Nirgendwo zurückgelassenes Kuscheltier als "Verlorenen Freund" fotografiert. Platz zwei ging an den Schwandorfer Josef Graf und Platz drei an Lukas Fenzl aus Tirschenreuth. Auf die Plätze vier bis sechs kamen Dieter Neumann aus Etzenricht, Danny Degelmann aus Vohenstrauß (Kreis Neustadt/WN), Julia Neger aus Amberg, Robert Christ aus Waldsassen (Kreis Tirschenreuth), Nina Schütz, Michael Frieser und Lena Held aus Luhe-Wildenau (Kreis Neustadt/WN).

Jugendthema "Das bewegt mich"

Beim Jugendwettbewerb zum Thema "Das bewegt mich" ergatterte Josef Ernstberger aus Mähring (Kreis Tirschenreuth) die Goldmedaille. Sein Bild zieht durch die Fluchtpunktperspektive und die Lichtakzente in den Hamburger Elbtunnel. Die Silbermedaille ging an Conrad Schildbach aus Schirmitz (Kreis Neustadt/WN), Bronze an Fiona Schönberg aus Marktredwitz. Es folgen Elina Schönberg aus Marktredwitz, Hannah Sax aus Waldthurn, Josef Ernstberger, Jule Halscheidt aus Vohenstrauß, Conrad Schildbach, Annika König aus Kastl (Kreis Amberg-Sulzbach) und Anna Betz aus Weiden.

Brillante Bilder aus dem Vorjahr: Die Besten der "Blende 2017"

Die Preise werden den Gewinnern zugestellt. Alle Siegerbilder des Regionalentscheids und alle Einsendungen jugendlicher Teilnehmer liegen der Bundesjury des Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs vor. Diese wird die "Blende"-Bundessieger voraussichtlich im Februar bekannt geben.

Losglück
:

Drei Teilnehmer der "Blende" beim Medienhaus können sich über hochwertige Fototaschen freuen. Das Los fiel auf Paul Gora aus Weiden, Rainer Merkl aus Obertraubling (Kreis Regensburg) und Stefan Sperl aus Schönsee (Kreis Schwandorf). Sie erhalten die Fototasche Kalahari K-31 unseres "Blende"-Partners Brenner Fotoversand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.