14.03.2019 - 09:48 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Massive Störungen: Whatsapp, Facebook und Instagram down

Kein Facebook, kein Instagram, kein Whatsapp. Am Mittwochabend kämpften alle drei Produkte aus dem Zuckerberg-Imperium mit Problemen. Mittlerweile scheinen diese behoben.

Am Mittwochabend kämpften Facebook, Instagram und Whatsapp mit Problemen.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Ab etwa 17 Uhr häuften sich am Mittwochabend die Meldungen beim Portal allestoerungen.de darüber, dass die drei Plattformen nicht verfügbar sind. Nutzer konnten keine Beiträge posten, Kommentare absetzen oder per Direktnachricht kommunizieren. Einheitlich waren die Probleme nicht. Während manche sich nicht einmal einloggen konnten, berichten andere, dass nur einige Funktionen nicht verfügbar sind.

Betroffen waren nicht nur Nutzer aus Deutschland. Auch in Großbritannien, Polen, der Schweiz und den Benelux-Staaten sowie an der West- und Ostküste der USA und in Südamerika hieß es: "Nicht verfügbar". Am Donnerstagmorgen häufen sich die Problemmeldungen aus Japan.

Am Mittwochabend kämpften Facebook, Instagram und Whatsapp mit Problemen.
Ab etwa 17 Uhr häuften sich die Meldungen über Störungen bei Facebook.
Ab etwa 17 Uhr häuften sich die Meldungen über Störungen bei Instagram.
Ab etwa 17 Uhr häuften sich die Meldungen über Störungen bei Whatsapp.

Facebook meldet sich per Twitter

Facebook hat sich gemeldet. Per Twitter. In der Nachricht heißt es, dass an der Behebung der Ausfälle gearbeitet wird. Der hashtag #facebookdown war binnen kurzer Zeit in Deutschland in den Trending-Topics ganz vorn dabei.

Betroffen waren auch die Facebook- und Instagram-Seiten der Oberpfalz-Medien: keine Aktualisierungen, keine Kommunikation. Mittlerweile scheinen die Probleme behoben. Instagram, Whatsapp und Facebook funktionieren wieder wie erwartet. Bis zur nächsten Störung.

Meldungen bei allestoerungen.de

Onetz bei Facebook

Onetz Amberg bei Facebook

Onetz Weiden/Neustadt/WN bei Facebook

OTon - die junge Kolumne

Onetz bei Instagram

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.