11.03.2020 - 16:56 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Neu im Kino: "Narziss und Goldmund"

Mit "Narziss und Goldmund" verfilmt Stefan Ruzowitzky einen Klassiker von Hermann Hesse. Wer lieber leichte Kost im Kino möchte, sollte sich die Komödie "Lady Business" ansehen. Alle Starts im Überblick.

Narziss wird in der Literaturverfilmung des Hermann-Hesse-Klassikers „Narziss und Goldmund“ von Sabin Tambrea (rechts) gespielt. Die Rolle des Goldmund übernimmt Jannis Niewöhner.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

"Narziss und Goldmund": Mit "Narziss und Goldmund" hat sich der österreichische Regisseur Stefan Ruzowitzky einen Klassiker deutschsprachiger Erzählkunst vorgenommen. Der für "Die Fälscher" 2007 mit einem Oscar ausgezeichnete Regisseur nutzt den Gegensatz von bescheidenem Leben und offensivem Hedonismus für eine packende filmische Version der Vorlage von Hermann Hesse (1877 bis 1962). Kloster-Streber Narziss (Sabin Tambrea) und Lebemann Goldmund (Jannis Niewöhner) bilden ein überzeugendes Paar, das trotz seiner Unterschiedlichkeit zu inniger Freundschaft und Liebe findet. Für die Episoden zwischen Kloster und mittelalterlicher Welt kann Ruzowitzky zudem auf starke Mitspieler wie Uwe Ochsenknecht, Sunnyi Melles, Emilia Schüle, Henriette Confurius, Kida Khodr Ramadan oder Jessica Schwarz bauen.

(Regie: Stefan Ruzowitzky – Mit Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea, Emilia Schüle, Henriette Confurius, Uwe Ochsenknecht, Sunnyi Melles – 118 Minuten – frei ab 12 Jahren) (dpa)

Trailer "Narziss und Goldmund"

"Lady Business": Mia (Tiffany Haddish) und Mel (Rose Byrne) sind zwei Frauen, die es geschafft haben: Beste Freundinnen, die mit Herz und gutem Aussehen durchs Leben gehen und ihr eigenes Kosmetiklabel aufgebaut haben. Doch eines Tages müssen sie sich der bitteren Wahrheit stellen - ihr Unternehmen ist hoch verschuldet. Da kommt Claire Luna (die hübsch überdrehte Salma Hayek) wie gerufen, eine Industriegigantin, die den beiden in Aussicht stellt, mit einem großen Investment einzusteigen. Ihre Ansage aber ist deutlich: Von Freundschaften im Geschäftsleben hält sie gar nichts - und sollte eine der beiden Gründerinnen aussteigen, würde sie selbst die Mehrheit der Firma einstreichen. Schnell fragen sich die beiden Hauptfiguren, ob sie sich den ärgsten Feind ins eigene Unternehmen geholt haben.

(Regie: Miguel Arteta – Mit Tiffany Haddish, Rose Byrne, Salma Hayek – 84 Minuten – frei ab 12 Jahren) (dpa)

Trailer "Lady Business"

"Perfekte Kandidatin": Einst ließ die saudische Regisseurin Haifaa Al Mansour "Das Mädchen Wadjda" um ihr Recht aufs Fahrradfahren kämpfen. Auch in ihrem neuen Film stellt die Filmemacherin den Kampf von Frauen in der arabischen Welt um Gleichberechtigung in den Mittelpunkt: In der deutschen Koproduktion «Die perfekte Kandidatin» möchte eine junge Ärztin in Saudi-Arabien bei den Kommunalwahlen antreten. Doch das ist in der von Männern dominierten Welt alles andere als einfach - sie ahnt nicht, was dieser Schritt bedeuten wird und wie heftig die Gegenwehr sein wird. Die junge Frau ist das Kämpfen aber gewöhnt und gibt nicht auf.

(Regie: Haifaa Al Mansour – Mit Nora Al Awadh, Dae Al Hilali, Mila Al Zahrani – 105 Minuten – ohne Altersbeschränkung) (dpa)

Trailer "Perfekte Kandidtatin"

"Der Spion von nebenan": Ob Arnold Schwarzenegger als "Kindergarten Cop" oder Dwayne Johnson als "Zahnfee auf Bewährung" – irgendwann entdeckt auch der härteste Muskelprotz seine weiche Seite. So auch der ehemalige Wrestler Dave Bautista, bekannt als Drax der Zerstörer in "Guardians of the Galaxy". In dem Film "Der Spion von nebenan" spielt er nun den Agenten JJ, der sich mit einer vorlauten Neunjährigen herumschlägt. Killermaschine JJ hat einen Hang zum Groben und ist seinem Boss dadurch zuletzt eher negativ aufgefallen. Bei einer verdeckten Mission kommt ihm die freche Göre Sophie (Chloe Coleman) in die Quere. Sie droht, die Agenten auffliegen zu lassen und so kommt es zu einer Abmachung: JJ bringt dem Mädchen das Spionage-Handwerk bei, im Gegenzug hält sie dicht.

(Regie: Peter Segal – Mit Dave Bautista, Chloe Coleman, Kristen Schaal, Parisa Fitz-Henley, Ken Jeong, Greg Bryk und Devere Rogers – 101 Minuten – frei ab 12 Jahren) (dpa)

Trailer "Der Spion von nebenan"

"Wagenknecht": 2019 hat Sahra Wagenknecht ihren Rückzug aus der Spitzen-Politik erklärt. Eine Politikerin, die stets polarisiert hat, die von den einen verehrt, von anderen aber auch scharf kritisiert wurde und wird. Nun wirft Regisseurin Sandra Kaudelka einen genaueren Blick auf die stets adrett gekleidete Goethe-Freundin und vormalige Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke. Für ihren Film hat Kaudelka zwei Jahre lang die 1969 in Jena geborene Charismatikerin begleitet. In dem Porträt geht es auch um die gesundheitlichen Folgen, die ein Spitzenamt in der Politik mit sich bringen kann. Premiere feierte die Dokumentation auf der diesjährigen Berlinale in der Reihe "Perspektive Deutsches Kino".

(Regie: Sandra Kaudelka – 100 Minuten – FSK o.A.) (dpa)

Trailer "Wagenknecht"

"New York – Die Welt vor deinen Füßen": Gelbe Taxis und Wolkenkratzer: Wenn es um New York geht, haben viele Menschen nach wenigen Stichworten schon starke Bilder im Kopf - aber niemand weiß wohl so genau wie Matt Green, ob diese Bilder wirklich stimmen. Rund 15 000 Kilometer hat er in acht Jahren bisher laut eigenen Angaben zurückgelegt, am Ende will er jeden Block der Millionenmetropole abgelaufen haben. Jetzt kommt mit "New York - Die Welt vor deinen Füßen" ein Film über dieses aberwitzige Projekt ins Kino. Zu sehen ist dabei nicht nur die Stadt, sondern auch ein Mann, der glaubt, dass die besten Dinge manchmal von den simpelsten Motivationen getrieben werden. "Mich faszinieren die Menschen am meisten, die etwas einfach tun, weil sie es tun wollen",

sagt er an einer Stelle. "I'm Just Walking" nennt er sein Blog, zu deutsch: "Ich laufe einfach".

(Regie: Jeremy Workman – Mit Matt Green – 95 Minuten) (dpa)

Trailer "New York – Die Welt vor deinen Füßen"

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.