04.09.2018 - 14:15 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Tirschenreuther bauen die wenigsten Unfälle

Deutschlands Versicherungen legen ihre Kfz-Schadensbilanz vor und erneuern die Einteilung der Regionalklassen. Dies zeigt, welche Autofahrer künftig mehr oder weniger bezahlen müssen - und wo am sichersten gefahren wird.

Symbolbild
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

(wüw) Schlechte Nachrichten für Kfz-Versicherte in der nördlichen Oberpfalz: Entgegen dem Trend werden Versicherungen in der Region tendenziell teurer. Das geht aus den Regionalklassen für das Jahr 2019 des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft vor. Die Zahlen zeigen auch, wo die wenigsten Unfallschäden passieren. In der Oberpfalz ist dabei der Landkreis Tirschenreuth vorne. Jährlich ordnen Versicherer ein, wo Verkehrsunfälle passieren und wie schadens trächtig diese ausfallen. Anhand der Schadensbilanz bilden sie für rund 400 Zulassungsbezirke Regionalklassen. Jedem Bezirk werden drei Klassen zugewiesen, für Haftpflicht, Teil- und Vollkaskoversicherungen.

Rund 6,7 Millionen Autofahrer in den 97 bayerischen Zulassungsbezirken sind hiervon betroffen: "Für fast 1,2 Millionen Autofahrer in 19 Zulassungsbezirken gelten künftig niedrigere Regionalklassen", meldet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in einer Mitteilung. "Höhere Einstufungen ergeben sich dagegen für rund 700000 Autofahrer in zwölf Zulassungsbezirken." Für die meisten Autofahrer ändert sich bei der Eingruppierung nichts.

Um je eine Stufe teurer wird es für Haftpflicht- und Teilkasko-Versicherte in der Stadt Weiden. In den Kreisen Amberg-Sulzbach und Cham erwischt es Autofahrer, deren Fahrzeug Vollkasko versichert ist: Auch für sie geht es um eine Stufe nach oben. Im Landkreis Neustadt/WN sind Teilkasko-Versicherte betroffen, auch bei ihnen zieht der Wert um einen Punkt an. Besser gestellt sind künftig Autofahrer in Regensburg, Cham und Schwandorf, wenn ihr Auto haftpflichtversichert ist. Für alle anderen Oberpfälzer Autofahrer ändert sich nichts bei der Eingruppierung.

Insgesamt verursachen in der Oberpfalz im Landkreis Tirschenreuth die wenigsten Unfallschäden, dort liegt die Schadensklasse für Haftplichtversicherungen bei 2 von 12 Punkten.

Am höchsten liegt der Wert in Amberg mit 10. Bayernweit sorgt der Bereich Kronach für die geringsten Unfallschäden, was die Vesicherungswirtschaft mit der Schadensklasse 1 bewertet, negativer Spitzenreiter ist Ingolstadt mit einer glatten 12. Wie stark sich die Veränderung um einen Punkt auswirkt, wollte die Pressestelle des Versicherungsverbands nicht einschätzen. Die Regionalklasse sei nur einer von vielen Faktoren, der den tatsächlichen Versicherungsbetrag bestimmt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.