Bauarbeiten sorgen für Einschränkungen auf der A93 südlich von Regensburg

Regensburg
23.11.2022 - 15:28 Uhr

Auf der A93 zwischen Regensburg Süd und Dreieck Saalhaupt wird die Fahrbahn erneuert. Die Vorarbeiten sollen bis Mitte Dezember beendet sein. Die Hauptarbeiten beginnen im Mai 2023 – dabei kommt es wieder zu Einschränkungen für den Verkehr.

Die Fahrbahnerneuerung der A93 zwischen Regensburg Süd und Dreieck Saalhaupt schreitet voran, wird aber auch im kommenden Jahr zu Einschränkungen im Verkehr sorgen. Die Vorarbeiten sind vor dem Abschluss, teilt die Autobahn GmbH Südbayern am Mittwoch mit. Bis Mitte Dezember werde demnach die Sicherung der Böschungen entlang der Fahrbahn in Richtung München wohl abgeschlossen sein. Danach werde die Baustellenverkehrsführung zurückgebaut.

Im Mai 2023 beginnen laut der Mitteilung die Hauptarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn Richtung München. Sie dauern bis Dezember 2023. In dieser Zeit läuft der Verkehr in beide Richtungen auf der östlichen Fahrbahn, die im Normalfall nach Regensburg führt. Zudem sei in dieser Zeit am Dreieck Saalhaupt die Überfahrt von der B15n auf die A93 in Richtung Regensburg nicht möglich. Damit wolle man die "erwartbar hohe zusätzliche Rückstau- und Unfallgefahr" vermeiden. Es wird eine Umleitung über die A93 in Richtung Holledau mit Umkehren eingerichtet.

Der Abschnitt der A 93 zwischen Regensburg-Süd und dem Dreieck Saalhaupt ist rund 11 Kilometer lang und weist Schäden auf, die laut Autobahn GmbH repariert werden müssen. Die Vorarbeiten dazu hatten im Jahr 2020 begonnen, die Hauptarbeiten seien für die Jahre 2023 bis 2025 geplant.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.