Betrunkene belästigen Frauen und prügeln sich dann mit Ehemann

Regensburg
25.07.2022 - 14:11 Uhr

Zwei Männer haben am Regensburger Bahnhof Frauen belästigt. Als deren Ehemänner dazu kamen, begann eine Prügelei. Die Bundespolizei ermittelt.

Auf dem Arcadensteg in Regensburg hat es eine Prügelei gegeben. Die Bundespolizei ermittelt.

Zwei alkoholisierte Männer (45, 33) haben am Samstagabend am Bahnhof Regensburg zwei Frauen belästigt. Als ein Passant einschritt, attackierten und verletzten sie ihn. Als ein Ehemann der belästigten Frauen zu Hilfe eilte, kam es zur Prügelei mit den Betrunkenen. Ersten Ermittlungen zufolge begegneten die beiden Frauen gegen 21.30 Uhr den betrunkenen Männern am Bahnhof Regensburg auf Bahnsteig 2. Die beiden belästigten, verfolgten und beleidigten die Frauen mit sexuell anzüglichen Bemerkungen, meldet die Bundespolizei.

Die Betrunkenen attackierten einen Passanten, der eingeschritten war. Er erlitt durch den Angriff eine Platzwunde auf der Stirn. Die Frauen wollten der Belästigung entkommen und gingen Richtung Arcadensteg. Hier trafen die Angreifer, die beiden Frauen und deren zuvor telefonisch verständigten Ehemänner aufeinander. Es kam zu einer Prügelei mit einem der Ehemänner. Dabei schlug einer der Angreifer mit einer Glasflasche auf den 37-jährigen Ehemann.

Eine Sicherheitsstreife der Deutschen Bahn AG hörte die am Boden zerbrechende Flasche und hielt die beiden Kontrahenten auseinander. Der 45-Jährige Angreifer nutzte die Gelegenheit und rannte davon. Eine inzwischen verständigte Bundespolizeistreife stellte den Flüchtigen. Das Bundespolizeirevier Regensburg ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.