03.08.2018 - 18:19 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Zur Freude der Pink-Floyd-Fans

Die vielleicht ambitionierteste Rock-Oper der Musikgeschichte live auf der Piazza im Gewerbepark: Das "Atomic Brick Orchestra" aus der Oberpfalz bringt beim Sommer-Festival "The Wall" auf die Bühne.

Überzeugen in vorderster Reihe der Show: (von links) Martin Strasser, Markus Engelstädter, Lisa Wahlandt, Lisa Stadler und Steffi Denk.
von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Die Musik stammt aus Pink Floyds Konzeptalbum, das die britische Band 1979 veröffentlichte und das bis heute mit über 30 Millionen verkauften Exemplaren den Rekord bei den Doppelalben hält. Nach einer fulminanten Premiere 2015 bei den Thurn-und-Taxis-Schlossfestspielen in Regensburg kehrt das Ensemble nach vielen gefeierten Gastspielen bei renommierten Festivals nun mit diesem Musik-Spektakel wieder zurück zu den Wurzeln nach Regensburg.

Die Dusche von oben gibt es noch rechtzeitig vor Beginn, so dass das Publikum den Auftritt an einem wieder schön gewordenen Abend dann in vollen Zügen genießen kann. Steffi Denk, Lisa Wahlandt, Martin Strasser, Lisa Stadler und Markus Engelstädter stehen als Sänger im Mittelpunkt der Konzertshow. Sie liefern den Fans eine authentische Revue des gesamten Song-Materials von "The Wall" und ernten mit dieser Hit-Sammlung, zu der freilich „Another brick in the wall“ oder „Run like hell“ gehören, frenetischen Applaus. Ersteres gibt es als Zugabe gar ein zweites Mal, bevor es auch noch richtig romantisch wird auf der Piazza. Zum Finale kommt außerhalb von "The Wall" noch einer der größten Pink-Floyd-Hits an die Reihe - "Wish you were here", und die Begeisterung kennt kaum noch Grenzen. Kein Wunder: Sänger, Band, Streichorchester und Kinderchor im Background haben nämlich zusammen einen Klasse-Auftritt hingelegt.

Andreas Blümel (Zweiter von rechts) und Rolli Müller (links) an den Gitarren sowie Uli Zrenner-Wolkenstein (Dritter von rechts) am Bass prägen die Musik des "Atomic Brick Orchestra" und sorgen für den unverwechselbaren Pink-Floyd-Sound.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp