10.10.2020 - 10:13 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Kraftstoff angezündet: Tankstelle in Regensburg evakuiert

In einer Tankstelle in Regensburg kam es am Freitag zu einem Streit. Ein 60-Jähriger drehte daraufhin durch und steckte einige Liter Kraftstoff in Brand. Die Einsatzkräfte räumten vorsorglich das Areal.

Symbolbild
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Eine Polizeistreife beobachtete am Freitag gegen 23.10 Uhr einen Mann, der an einer Tankstelle in der Landshuter Straße in Regensburg einige Liter Kraftstoff auf dem Boden verteilte und diesen dann anzündete. Die Beamten nahmen den 60-Jährigen fest.

Die Tankstelle wurde vorsorglich evakuiert. Zehn Personen wurden von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr löschte die Brandreste. An der Zapfanlage der Tankstelle entstand laut Polizeipräsidium Oberpfalz ein Schaden von rund 20.000 Euro. Es wurden keine Personen verletzt.

Die Staatsanwaltschaft will prüfen, ob ein Haftbefehl gegen den Mann erlassen wird. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Regensburg ergaben, dass der 60-Jährige keinen festen Wohnsitz hat und zuvor nach einem Streit der Tankstelle verwiesen wurde.

Tote Frau in Regensburg: Stichverletzungen im Oberkörper

Regensburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.