13.08.2019 - 13:16 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Mehrere Personen schlagen auf Kontrolleur ein

Ein Fahrkartenkontrolleur wurde am Montag in Regensburg von einer Gruppe junger Männer angegriffen, als er deren Fahrscheine prüfen wollte. Zwei der fünf Männer wurden von der Polizei festgenommen.

Symbolbild
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Bei der Fahrkartenkontrolle einer Gruppe von fünf oder sechs Personen, die sich gestern in einem Linienbus an der Haltestelle der Nordgaustraße in Regensburg befanden, wurde ein 42 -jähriger Kontrolleur angegriffen und leicht verletzt. Als die zwei Kontrolleure gegen 13.30 Uhr in den Bus einstiegen und die Fahrkarten der Passagiere sehen wollten, versuchten die jungen Männer, die Kontrolle zu verhindern, indem sie den Fahrscheinprüfer aus dem Bus drängten.

Im weiteren Verlauf flüchteten die vermeintlichen Schwarzfahrer. Dabei konnte eine Person festgehalten werden. Plötzlich kehrten die Flüchtenden wieder um und schlugen auf den Kontrolleur ein, um ihren Freund zu unterstützen. Danach ergriffen alle die Flucht. Zwischenzeitlich eingetroffene Polizeistreifen nahmen zwei der fünf Schläger fest. Die beiden Männer wurden eindeutig als Täter erkannt, schreibt die Regensburger Polizei am Dienstag in einer Pressemitteilung. Die Polizeiinspektion Regensburg Nord ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0941/506 2221.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.