24.05.2018 - 14:46 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

"Neue Landschaften" im Neuen Kunstverein

In Regensburger Ausstellungen ist eine steigende Anzahl handarbeitlicher Artikel zu verzeichnen. Nähobjekte im Art Space Erdel, Häkelblumen im Kunst- und Gewerbeverein und nun "Fotografie und Stickerei von Gisoo Kim" im Neuen Kunstverein.

Die aus Fotos zusammengenähten Collagen der Südkoreanerin Gisoo Kim zeigen "neue Landschaften".
von Susanne WolkeProfil

DIY ist im Trend. Für alle, die es noch nicht wissen: Die Initialen sind die Abkürzung für "do it yourself" - und stehen mittlerweile für mehr als selbst gebastelte Eierbecher oder Kissenbezüge. Ob die Kunstwelt vom allgemeinen Handarbeitstrend angesteckt ist oder die Sache mit einem Augenzwinkern aufgreift, sei dahingestellt. Fest steht: Künstler reduzieren sich nicht auf Stift und Pinsel. Und selbst "neue Medien" lassen sich mit traditionellem Kunsthandwerk verbinden.
Das beste Beispiel dafür ist die aktuelle Ausstellung im Neuen Kunstverein. "Neue Landschaften. Fotografie und Stickerei von Gisoo Kim" - der Titel bringt die beiden Hauptkomponenten in der Arbeit der ursprünglich aus Seoul stammenden Künstlerin auf den Punkt. "Neu" sind die Landschaften Gisoo Kims dabei in zweierlei Hinsicht. Einerseits ist da die ungewöhnliche Technik: Die Künstlerin näht aus Fotografien ausgeschnittene Stücke mit Nadel und Faden zusammen. Dabei ist auch das Ergebnis "neu": Aus den verschiedenen Ansichten kreiert Kim Collagen von bisher so nicht da gewesenen Orten. Einer kubistischen Darstellung gleich fügen sich etwa Stücke von Himmel, Wasser und Schilf im Kopf des Betrachters zu einer stimmigen Flusslandschaft. Dass sich die oft kreisrunden Arbeiten nach unten oder nach oben wölben, verleiht ihnen zudem einen dreidimensionalen Charakter. Doch Kim kennt noch andere Wege, Kunst und Betrachter zu umgarnen. Auf großformatigen Fotografien etwa hat sie einzelne Personen in einen gestickten Kokon eingehüllt. Oftmals führen auch die gestickten Linien grafische Elemente des Fotografierten fort.
Die Fäden durchziehen das Werk der in Seoul und Düsseldorf ausgebildeten Künstlerin. Sie verleihen ihm eine zarte Ästhetik und eine besondere Leichtigkeit. Mit Leichtigkeit wird hier auch der Sprung genommen zwischen traditionellem Handwerk und zeitgenössischer Kunst. Gisoo Kims Schau im Neuen Kunstverein zeigt: Handarbeit wird heute nicht länger ins biedere Nähkästchen verbannt.

Info:

Öffnungszeiten

Die Ausstellung „Neue Landschaften. Fotografie und Stickerei von Gisoo Kim“ läuft bis Sonntag, 3. Juni, im Neuen Kunstverein Regensburg, Schwanenplatz 4. Öffnungszeiten sind Donnerstag und Freitag von 16 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 12 bis 14 Uhr. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.neuerkunstverein.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.