NS-Reichskriegsflagge gehisst

Regensburg
14.11.2022 - 14:43 Uhr

Drohungen, laute Musik und eine Flagge mit verbotenen Symbolen - ein 43-Jähriger beschäftigte die Polizei in Regensburg am Sonntag gleich mehrfach.

In Regensburg hisste ein Mann eine Reichskriegsflagge. Die Polizei rückte an.

Mehrere Anrufe gingen am Sonntag, 13. November, bei der Polizei in Regensburg ein. Ein 43-Jähriger hämmerte in einem Mehrfamilienhaus in Königswiesen wiederholt gegen Fenster und Türen, schrie dabei laut Drohungen aus. Es folgte laute Musik bis in die Nacht und schließlich hisste der Beschuldigte am Abend einen verbotene Reichskriegsflagge aus der Zeit des Nationalsozialismus - öffentlich sichtbar aus dem Fenster, heißt es im Bericht der Polizei. Die Beamten stellten die Fahne sicher und kümmerten sich um den alkoholisierten Mann. Der 43-Jährige wurde in eine Fachklinik gebracht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.