15.05.2019 - 08:13 Uhr
RegenstaufDeutschland & Welt

Versuchter Totschlag: Asylbewerber in Regenstauf mit Messer schwer verletzt

Ein 22-jähriger Mann hat in einer Asylbewerberunterkunft versucht, seinen Zimmergenossen zu töten. Während dieser schlief, stach der Eritreer mit einem Messer auf seinen Landsmann ein.

Messerangriff in einer Asylbewerberunterkunft.
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Am frühen Mittwochmorgen hat ein junger Mann aus Eritrea in einer Asylbewerberunterkunft in Regenstauf einen seiner drei schlafenden Zimmergenossen mit einem Messer attackiert. Dabei erlitt sein 24-jähriger Landsmann Verletzungen am Oberkörper.

Die anderen Mitbewohner haben laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz den Aggressor entwaffnet. Die gerufenen Polizisten konnten den Angreifer festnehmen. Nachdem seine eigenen Verletzungen klinisch versorgt wurden, kam er wegen seines Verhaltens in ein Fachkrankenhaus. Das Opfer kam ebenfalls ins Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht für ihn keine Lebensgefahr. Das Motiv für die Tat ist derzeit nicht bekannt.

Der Täter wurde dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Es erging Haftbefehl wegen versuchten Totschlages. Der Beschuldigte ist aufgrund einer psychischen Störung in ein Bezirksklinikum eingeliefert worden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.