Tödlicher Verkehrsunfall auf der B20 bei Runding

Runding im Landkreis Cham
14.01.2023 - 17:18 Uhr

Ein 61-Jähriger verunglückt bei einem Unfall auf der B20 bei Runding (Landkreis Cham) tödlich. Bei dem Unfall werden fünf weitere Menschen verletzt.

Ein 61-Jähriger ist am Samstagnachmittag bei einem Unfall tödlich verunglückt. Bei dem Unfall wurden fünf weitere Menschen verletzt.

Bei einem Unfall auf der B20 bei Runding (Landkreis Cham) ist am Samstagnachmittag ein 61-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf tödlich verunglückt. Laut Polizeibericht fuhr der Mann mit seinem Auto auf der B20 in Richtung Cham, wo er aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn kam. Ein 44-Jähriger war zum selben Zeitpunkt mit seinem Auto in Richtung Furth im Wald unterwegs. Auf dem Rücksitz befand sich sein achtjähriger Sohn. "Es kam auf der Brücke über dem Regen zu einem Frontalzusammenstoß", informiert die Polizeiinspektion Cham.

Bei dem Aufprall schleuderte es das Auto des 61-Jährigen zurück auf die ursprüngliche Fahrbahn. "Hinter dem 61-Jährigen fuhr eine 33-Jährige aus dem Landkreis Landshut mit ihrem Pkw", steht es weiter im Polizeibericht. Mit im Fahrzeug befanden sich zwei weiteren Personen. Die 33-Jährige fuhr dann in die rechte Fahrzeugseite des 61-Jährigen. Dieser wurde durch den Zusammenstoß tödlich verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 44-Jährige Fahrer sowie sein Sohn wurden mit schweren Verletzungen ins Uni-Klinikum Regensburg eingeliefert. Die 33-Jährige Fahrerin sowie die zwei weiteren Autoinsassen wurden mit mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Durch den Unfall entstand an zwei Fahrzeugen ein Totalschaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 31.000 Euro. Die B20 war bis zum Abschluss der Rettungs- und Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt. Zeugen, welche den Unfall beobachtet hatten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Cham unter der Telefonnummer 09971/85450 in Verbindung zu setzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.