Update 07.06.2018 - 22:58 Uhr
SchwandorfDeutschland & Welt

Brand unter B85-Brücke: Brandstiftung

Wieso fingen die Wagen voller Heu unter der Bundesstraße Feuer? Der Polizei geht inzwischen von Brandstiftung aus. Sonst gibt es aber noch viele offene Fragen

Unter einer Brücke der B 85 brannten zwei Heuwagen.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

(ch) Die Ursache für den Brand zweier Heuwagen am späten Dienstagabend unter einer Brücke bei Krondorf (Stadt Schwandorf) ist weiter ungeklärt. Allerdings zeichnete sich bis zum Donnerstagabend eine klare Richtung ab. "Technische Ursachen können nach jetzigem Stand nahezu ausgeschlossen werden", meldet die Kriminalpolizei. Weil auch Heuselbstentzündung eher unwahrscheinlich sei, rücke fahrlässige oder vorsätzlichen Brandstiftung in den Fokus.

Ein Brandmittelspürhund hatte am Mittwoch an der Feuerstelle angeschlagen. Nun gelte es zu ermitteln, ob der Hund auf ältere Kraftstoffspuren reagiert hat. Die Polizei hofft weiter auf Zeugen, die am Dienstag abends möglicherweise Personen an der Brücke gesehen haben. Bei dem Brand wurden die beiden Heuwagen vollkommen zerstört. Wesentlich schlimmer aber: Die Brücke, über die die Bundesstraße 85 zwischen Kreith und der A 93 bei Fronberg führt, ist erheblich beschädigt. Die B 85 ist komplett gesperrt. Das sorgt in Schwandorf für erhebliche Staus, weil sich auch der Schwerverkehr (verbotenerweise) seinen Weg durch die Stadt sucht. Henner Wasmuth, Leiter des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach, bestätigte am Donnerstag, dass die Sperre monatelang dauern werde. Zunächst müsse die Befundung der Gutachter endgültig vorliegen. Dann könne entschieden werden, was mit der Spanngliedbrücke weiter geschieht. Die Fertigteil-Bauweise sei zwar eine "gutmütige Konstruktion", aber vor dem Ergebnis der Gutachter lasse sich nichts über das weitere Vorgehen sagen.

Wichtigstes Ziel sei es jetzt, die Umleitungen so schnell wie möglich zu etablieren, sagte Wasmuth. Durch die Stadt Schwandorf wird sie für den Schwerverkehr nicht führen, hier gelten Tonnagebeschränkungen an den Naabbrücken. Provisorische Schilder sind bereits aufgestellt, die endgültigen Tafeln werden noch gefertigt. Am Donnerstagnachmittag fand eine Besprechung der Verkehrsbehörden zur großräumigen Umleitung statt. Sie dürfte dann für die Verbindung Cham-Amberg über die A 93 und A 6 und das Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald bei Pfreimd führen. Wie die Polizei weiter meldet, haben sich die Beamten auch mit dem Abstellen der Anhänger unter der Brücke befasst. Dies sei nach derzeitigem Stand zulässig und nicht zu beanstanden.

Der Tag nach dem Brand. Die Brücke der B85 bleibt bis auf weiteres gesperrt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp