03.06.2019 - 20:10 Uhr
SelbDeutschland & Welt

Strootmann geht: Chefwechsel bei BHS Tabletop

Überraschung bei BHS Tabletop: Christian Strootmann verlässt im Sommer den Porzellanhersteller. Sein Nachfolger steht bereits fest und hat bereits bei einem globalen Lebensmittelgiganten Karriere gemacht.

Christian Strootmann verlässt BHS Tabletop. Er war seit 2008 Mitglied des Vorstands und seit 2012 dessen Vorsitzender.
von Externer BeitragProfil

Der Vorstandsvorsitzende des Porzellanherstellers BHS Tabletop mit Sitz in Selb, Christian Strootmann, legt in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat der Gesellschaft sein Amt zum 31. Juli nieder. Das berichtet das Unternehmen in einer Mitteilung. Wie weiter aus dem Schreiben hervorgeht, ist bereits ein Nachfolger gefunden. Der Mehrheitsaktionär, die Serafin-Unternehmensgruppe, beabsichtigt demnach, dem Aufsichtsrat Gerhard Schwalber als Nachfolger im Amt des Vorstandsvorsitzenden vorzuschlagen.

Der 52-jährige bringe langjährige Führungserfahrung in internationalen Unternehmen in den Bereichen Handel und Konsumgüter, zuletzt bei Nestlé, mit und soll am 1. September seine Arbeit aufnehmen. Strootmann wird BHS Tabletop bei der Einarbeitung Schwalbers beratend zur Verfügung stehen, wie es weiter heißt. Vorstand und Aufsichtsrat danken Christian Strootmann für sein unermüdliches Engagement, die langjährige Loyalität und seinen maßgeblichen Beitrag zur erfolgreichen Ausrichtung der BHS Tabletop, teilt das Unternehmen in der Mitteilung mit.

Aufgrund dieser personellen Veränderung im Vorstandsbereich erwartet das Unternehmen einmalige finanzielle Belastungen, die sich auf das Unternehmensergebnis 2019 auswirken werden, teilt die börsennotierte BHS Tabletop in einer Ad-hoc-Mitteilung mit. Unabhängig davon werde das Unternehmensergebnis bei stabiler Umsatzentwicklung weiterhin über Vorjahr erwartet.

Strootmann war seit 2008 Mitglied des Vorstands, seit 2011 Sprecher und seit 2012 Vorsitzender des Vorstands der BHS Tabletop AG. In Strootmanns Zeit sei der wirtschaftliche Kurs erfolgreich ausgebaut, das Produktportfolio diversifiziert und die Internationalisierung der Vertriebsstrukturen vorangetrieben worden. Außerdem wurden wesentliche Investitionen getätigt, heißt es in der Mitteilung. Anfang Mai hatte das Unternehmen im Schönwalder Werk erst einen neuen Glühofen eingeweiht - eine Investition in Höhe von 4,5 Millionen Euro. BHS Tabletop ist unter anderem mit seinen Marken Bauscher, Tafelstern und Schönwald vor allem im Bereich hochwertigen Hotelporzellans aktiv.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.