Strahlender Lichterglanz

Christkindlmarkt „Lumières de Noël“ in alter württembergischer Tradition

Das voller Überraschungen steckende Kinderweihnachtsdorf ist sicher ein Grund mehr für einen Besuch. Die gute Druiden-Fee namens "Tante Airie" zieht hier mit ihrem Esel durch eine nach Lebkuchen duftende Allee von Holz-Chalets. Kein Wunder, dass Eltern da gerne ihren Nachwuchs zu weihnachtlichen Bastelarbeiten wie artistischen Gaukler-Darbietungen hinbringen oder auf der Schlittschuhbahn pausieren: nahe dem strahlenden Mittelpunkt des Christkindlmarkts an der Place St. Martin, die wie von Zauberhand in eine High-Tech-lllumination ganz im Stil der "Grande Nation" getaucht ist.

Älteste evangelische Kirche

Ein Höhepunkt ist der mystische Umzug einer Hundertschaft von Kindern in nordischer Tradition der Heiligen Lucia (www.lumieres-de-noel.fr). Wie himmlische Engelsboten erscheinen sie mit Kerzenkrönchen auf ihren Häuptern: in weiße Gewänder gehüllt wandeln die Mädchen und Jungen durch das einstige Mömpelgard. Der frühere deutsche Name der 25.000-Einwohner-Stadt geht auf die 400-jährige Zugehörigkeit zum Territorium des Hauses Württemberg zurück. Über der heute mit den nahen Peugeot-Werken industriell geprägten Stadt schwebt die Burg der Württemberger, die in der Weihnachtszeit mit Sonderausstellungen lockt.

Der legendäre Hofbaumeister Heinrich Schickhardt (1558-1635) hinterließ an der Place St. Martin die älteste evangelische Kirche Frankreichs. In der Reformationskirche aus dem Jahr 1601 kann man die Geschichte des Neuen Testaments nachvollziehen - dank einer exakten Kopie eines Meisterwerks der Renaissance: dem Montbéliard-Flügelaltar mit sagenhaften 160 biblischen Gemälden. Heinrich Schickhardt, dem "schwäbischen Leonardo" zu Ehren, wurde eine Kulturstraße geschaffen, die sich von Montbéliard bis ins württembergische Backnang nahe Stuttgart zieht.

Mehr als 115.000 Glühlämpchen beleuchten zur Weihnachtszeit Montbéliard, das im Zeichen der Zeit auf energiesparende LED-Technik setzt. Der mit europäischen Lorbeeren ausgezeichnete Weihnachtsmarkt muss sich keineswegs hinter den "Konkurrenten" im nahen Elsass verstecken. Neben einer "Schlemmer-Allee" vom Feinsten mit exzellenten Wurstwaren hat sich in Montbéliard ein Kunsthandwerksmarkt (rund 160 Aussteller) etabliert, der die Besucher mit offenen Augen staunen lässt: Kein Wunder, ist doch in der Region Doubs/Franche-Comte die älteste Glasmanufaktur Frankreichs ansässig. In La Rochère werden seit 1475 Glaswaren gefertigt und weltweit verkauft - wie die berühmten Trinkgläser mit den königlichen Bienen-Motiven, die bereits Napoléons Reisebecher zierten.

Deliziöse Schokoladen

Für Weingenießer lockt der eigenwillige "Vin Jaune" (Gelbwein) aus dem Jura und Winterschokoladen von Edouard Hirsinger aus Arbois. Er zählt zu den Top-Chocolatiers Frankreichs und fabriziert in vierter Generation deliziöse Schokoladen. Bis ins 16. Jahrhundert geht die Tradition der Käsemacher des leckeren Mont d'Or zurück. Der wird kunstvoll verpackt in eine Schachtel aus der Rinde von der Fichte.

Ehrengast des Weihnachtsmarkts 2018 ist die spanische Region Andalusien. Mit ihrer legendären Kunst des Krippenbaus, ihrem tief verwurzelten Glauben und zudem sehr leckeren traditionellen Weihnachtsgebäck ist sie bereits die 32. Teilnehmende Region bzw. Stadt des alten Kontinents, die hier im einst kriegerisch umkämpften französisch-deutschen Grenzgebiet ein neues kulturelle zusammengewachsenes Europa demonstriert.

Das ehemalige Fürstentum der Herzöge von Württemberg in der Burgund-Franche-Comté bietet zudem Aktivurlaub für Touristen in einer noch wenig entdeckten Region Frankreichs: Als Pforte zum Burgund, nahe Belfort mit seiner berühmten Zitadelle und Besançon sowie der vielseitigen Kulturlandschaft des Jura.

Nahe Montbéliard kann man passend zur Weihnachtszeit die berühmte Kapelle von Ronchamp des Architekten Le Corbusier besuchen. In der wärmeren Jahreszeit finden Radler ihr Eldorado auf einer wunderbaren "Grünen Route" und wer es ganz gemächlich mag, kann sich auf einem Hausboot beschaulich über den Fluss Doubs durch die Region Burgund-Franche-Comté treiben lassen.

Infos unter:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.