17.05.2019 - 09:11 Uhr
WaidhausDeutschland & Welt

Tschechische Polizei übt Schließung der Grenze

Mit einem Großaufgebot simuliert die tschechische Polizei seit Donnerstagmorgen die Schließung der Grenze zu Deutschland. Bei der Einreise in die Tschechische Republik kann es daher noch am Freitagvormittag zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
von Frank Stüdemann Kontakt Profil

Eventuelle Verkehrskontrollen sind Teil der unangekündigten Übung. Wie die Bezirksdirektion der Polizei des Bezirks Pilsen am Abend mitteilte, ging am Donnerstagmorgen um 7 Uhr ein fiktiver Erlass der Regierung in Prag ein, der die "temporäre Wiedereinführung des Schutzes der Binnengrenze" anordnete.

Die Übung findet auf dem Gebiet des Bezirks Pilsen statt, dazu zählt der 201 Kilometer lange Abschnitt der deutsch-tschechischen Staatsgrenze, in dem sich insgesamt zwölf Grenzübertrittstellen - ehemals Grenzübergänge - befinden. Geübt wird demnach unter anderem der "Aufbau einer Registrationsstelle im Bereich der mutmaßlichen Migrationsroute" im Bereich des ehemaligen Grenzübergangs Rozvadov- Waidhaus. An der Übung beteiligt sind laut Mitteilung auf tschechischer Seite etwa 300 Angehörige der Polizei, mehr als 100 Soldaten, 25 Angehörige des Feuerwehr-Rettungskorps, 18 Beamte der Zollverwaltung und 15 Beamte des Justizvollzugsdienstes. Mit dabei sind zwölf Beamte der deutschen Bundespolizei. Das tschechische Innenministerium hat zudem 15 Ärzte, Arzthelferinnen und weiteres Rettungspersonal geschickt. Die Rolle der Komparsen übernehmen die Schüler der Polizeivollzugsdienst-Schule der tschechischen Polizei.

Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
Zu 100 Prozent riegelten die Tschechen ihre Außengrenzen im Kreis Pilsen für 20 Stunden ab. Einziges Szenario bildete die lückenlose Feststellung unerwünschter Personen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.