11.09.2018 - 10:34 Uhr
Wernberg-KöblitzDeutschland & Welt

1000 Kilo Pyrotechnik: Zoll stoppt Laster mit explosiver Fracht

Das ist auch für den Zoll nicht alltäglich: Zöllner aus Wernberg-Köblitz haben einen Lastwagen mit rund einer Tonne verbotener Pyrotechnik gestoppt. Es handelt sich dabei um illegale Feuerwerkskörper der Kategorie 3.

Die sichergestellten Feuerwerkskörper.
von Julian Trager Kontakt Profil

Zöllner aus Wernberg-Köblitz haben einen Lastwagen mit explosiver Fracht gestoppt. Der Laster hatte fast 1000 Kilogramm verbotene Pyrotechnik geladen. "Ein nicht alltäglicher Aufgriff", schreibt der Zoll in einer Pressemitteilung. Die Beamten zogen den aus Tschechien kommenden Lastwagen nahe Wernberg-Köblitz aus dem Verkehr. Mit einem Röntgengerät stellten die Zöllner Unregelmäßigkeiten fest, daraufhin nahmen sie den Auflieger genauer unter die Lupe. An der Stirnseite befanden sich laut Mitteilung zahlreiche Kartons, die in den Frachtpapieren nicht vermerkt waren. In den Kartons befanden sich unterschiedliche Feuerwerkskörper der Kategorie 3.

Info:

Legal zugelassenes und durch einen Mitgliedsstaat der EU geprüftes Feuerwerk der Kategorien 3 und 4 darf nur durch ausgebildete und zertifizierte Feuerwerker nach Deutschland importiert werden. Transporteure von Feuerwerkskörpern der Kategorien 3 und 4 müssen über die erforderlichen Qualifikationen und Genehmigungen verfügen, teilt das Hauptzollamt Regensburg mit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.