28.12.2018 - 11:26 Uhr
WindischeschenbachDeutschland & Welt

Polizeieinsatz bei Brautentführung

Diese Brautentführung wird ein Paar aus Windischeschenbach nie vergessen. Freunde stürmten die Hochzeitslocation mit Sturmhauben und entführten die Braut im Kleinbus. Die Entführung wirkte so echt, dass Passanten die Polizei riefen.

Wie im Film (hier eine Szene aus "Victoria): Für eine Brautentführung zogen sich Freunde des Bräutigams Sturmhauben über. Im "Einsatz" waren auch Spielzeugpistolen.
von Christine Ascherl Kontakt Profil

Wie jetzt bekannt wurde, hat eine Brautentführung in Windischeschenbach vor etwa vier Wochen einen Polizeieinsatz herausgefordert. Die Freunde des Bräutigams hatten die traditionelle Entführung der Braut etwas zu "professionell" inszeniert. Sie enterten mit übergezogenen Sturmhauben die Hochzeitsfeier auf Burg Neuhaus und nahmen die Braut mit. Dann brausten sie im Kleinbus mit verdunkelten Scheiben nach Windischeschenbach zum griechischen Lokal am Marktplatz. Einige Passanten entlang der Hauptstraße stutzten angesichts des maskierten Fahrers und Beifahrers am Steuer des Fahrzeugs - und mindestens einer griff zum Telefon.

Die Polizei Neustadt/WN rückte mit mehreren Streifen an und traf am Eingang des Griechen auf den maskierten "Rädelsführer", der noch dazu mit einer Gaspistole bewaffnet war. Der 27-Jährige konnte so schnell nicht gucken, lag er schon auf dem Boden. Die Lage konnte geklärt werden, die angeforderte Verstärkung wurde nicht gebraucht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.