18.08.2017 - 20:10 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Ebermannsdorfer bei Köhlertreffen in Straßburg Elsässer Lebensart

Alle zwei Jahre findet das große Treffen des Europäischen Köhlervereins (EKV) an einem anderen Ort statt. Nach Italien, der Schweiz und Oberbayern war dieses Jahr die französische Gemeinde Lembach im Elsass Gastgeber für die Köhler Europas. Auch die Ebermannsdorfer machten sich auf den Weg in die 1600-Einwohner-Gemeinde und tauchten vier Tage lang in die elsässische Kultur und Lebensart ein.

Die Ebermannsdorfer Köhler vor der Burg Fleckenstein, die aussieht wie ein "Daumen hoch" aus Stein. Bild: wec
von Christine Wendl - wecProfil

Am ersten Abend genossen die Oberpfälzer und ihre über 400 Köhler-Kollegen aus ganz Europa ein Vier-Gänge-Menü mit Elsässer Spezialitäten des Zwei-Sterne-Kochs Pascal Bastian. "D'Kohlebranner vum Flackstaan" hatten auf ihrem Köhlerplatz am Fuße der Burg Fleckenstein alles dafür hergerichtet. Am nächsten Tag wurde das örtliche Befestigungswerk der Maginot-Linie besichtigt, eine in den 1930er-Jahren errichtete Bunkeranlage zur Verteidigung gegen Deutschland. Sie erstreckt sich auf einer Fläche von 26 Hektar und verfügt über unterirdische Gänge auf einer Länge von 4,5 Kilometern. Zum Mittagessen ging es zurück zum Köhlerplatz. Wer nicht an der EKV-Präsidiumssitzung teilnahm, konnte zwischen Vier-Burgen-Wanderung, Erzgruben-Besichtigung oder Führung durch Burg Fleckenstein wählen.

Die Köhler beschlossen bei ihrer Mitgliederversammlung, ihren Namen in Europäischer Köhlerverband zu ändern und ihr zwölftes Treffen in zwei Jahren in Hardehausen/Giershagen bei Paderborn abzuhalten. Am Abends stärkten sich die Köhler mit Flammkuchen, ehe Amélie Leflaec als neue europäische Köhlerliesl den Kohlenmeiler feierlich entfachte. Am nächsten Tag erkundeten die Oberpfälzer die Region, am Abend wurde am Köhlerplatz die berühmte "Flakkenstannerkohlebrannergrumbäreroschtwurscht" aufgetischt. Ein ökumenische Gottesdienst in Elsässer Mundart im Innenhof der Burg Fleckenstein mit Köhlerchor und Bläsergruppe setzte am Sonntag einen würdigen Schlusspunkt der Reise.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.