25.02.2018 - 20:00 Uhr
Ebnath

Gewerbeverein Ebnath Söllner bleibt der Chef

Gute Nachricht beim Ebnather Gewerbeverein: Der Vorstand macht weiter und auch bei den Geschäften ist die Nachfolge meist gesichert.

Der neue Vorstand des Ebnather Gewerbevereins: (vorne von links) Alexandra Kern, Vorsitzender Eberhard Söllner, Elisa Fuchs, (hinten von links) Egid Kellner, Thomas Pelzer, Peter Erhart, Michael Schinner, Tobias Göhl, Marco Kellner und stellvertretender Vorsitzender Uwe Kern. Bild: soj
von Externer BeitragProfil

Neuwahlen standen bei der Hauptversammlung des Gewerbevereins im Mittelpunkt der Tagesordnung. Wie der Verein meldet, ändert sich an der Spitze allerdings nichts: Einstimmig bestätigten die Mitglieder Vorsitzenden Eberhard Söllner. Sein Stellvertreter heißt Uwe Kern. Als Schriftführerin fungiert Alexandra Kern, die Kassengeschäfte führt weiter Marco Kellner. Als Beisitzer fungieren Egid Kellner, Tobias Göhl, Marita Becher, Elisa Fuchs, Thomas Pelzer und Michael Schinner. Die Kasse prüft Peter Erhart.

Der alte und neue Vorsitzende dankte zunächst Wahlleiter Josef Söllner für den zügigen Ablauf. Einen positiven Kassenbericht legte Marco Kellner vor. Zuvor hatte der Vorsitzende das abgelaufene Jahr Revue passieren lassen. Besonders freue es ihn, dass zur Hauptversammlung gut ein Drittel der Mitglieder gekommen war, was von großem Interesse am Gewerbeverein zeuge. Der Redner erinnerte zudem an zwölf Vorstandssitzungen.

Die Mitgliederentwicklung bewertete Eberhard Söllner als positiv. Zurzeit gehören dem Verein 44 Mitglieder an. Viermal sei das Gewerbeblatt erschienen, in dem die Mitglieder für ihr Angebot werben können. Auch haben die Verantwortlichen diverse runde Geburtstage besucht. Der vom Gewerbeverein organisierte Weihnachtsmarkt sei ein voller Erfolg gewesen, auch wenn die Organisation viel Zeit beanspruche.

Der Verein habe für die Verlosung attraktive Preise bereitgestellt. Der Dank galt hier besonders Marco Kellner und Elisa Fuchs für die Vorbereitung und Organisation des Markts. Dank galt auch dem Team um Manfred Würstl und Alexander Schmidt für die Unterstützung. Aber auch die zahlreichen Aussteller, die Fichtelgebirgskapelle und der Ebnather Kirchenchor hatten einen großen Anteil am Gelingen des Weihnachtsmarktes.

Der Vorsitzende appellierte an die Anwesenden, dass auch die Märkte zu Ägidius und Pfingsten erhalten werden sollten. Weiter erwähnte er die Betriebsbesichtigung beim Schnitzer Gerhard Schinner, den Besuch der stellvertretenden Ministerpräsidentin Ilse Aigner in der Firma von Marco Kellner, den Jungunternehmerstammtisch vor ein paar Wochen und den Gewerbevereinskalender für alle Haushalte. Hier dankte er besonders Tobias Damberger, der die alten Postkarten zur Gestaltung bereitgestellt hatte. Ein Highlight sei die Kommunion- und Konfirmationsausstellung vor einigen Wochen gewesen. Hier zeigten Hunderte Besucher Interesse.

Beim anschließenden Abendessen im Gasthof Rubenbauer/Hecht und dem gemütlichen Beisammensein wurde bereits über neue Vorhaben im Gewerbeverein für das laufende Jahr diskutiert. Zuvor hatte noch Josef Söllner als CSU-Fraktionssprecher die Verantwortlichen des Gewerbevereins für das ehrenamtliche Engagement gedankt. Er sei froh, dass sich alle Bürger in der Heimatgemeinde mit Gütern des täglichen Bedarfs eindecken könnten. Besonders freut den Gemeinderat, dass sich beim Jungunternehmerstammtisch gezeigt habe, dass bereits jetzt viele Geschäftsleute Nachfolger in ihren Betrieben haben. Durch den eigenen Nachwuchs sei auch in den nächsten Jahren die Versorgung der Ebnather sichergestellt. Für die Anliegen der Geschäftsleute werde seine Fraktion ein offenes Ohr haben.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.