Sanitätsdienst in Eschenbach und Grafenwöhr belohnt
Einsatzrucksäcke für Schulen

Mit den neuen Einsatzrucksäcken sind das Gymnasium Eschenbach und die Grund- und Mittelschule Grafenwöhr nun noch besser ausgerüstet. Bild: jma

Beim bundesweiten Förderprojekt "Einsatzrucksack zur Unterstützung beim Aufbau eines Sanitätsdienstes an einer Schule" waren die Bewerbungen des Gymnasiums in Eschenbach und der Grund- und Mittelschule in Grafenwöhr erfolgreich. Schulleiter Dr. Knut Thielsen freute sich bei der Übergabe der Rucksäcke und betonte auch, welche Arbeit in diesem Bereich bereits geleistet werde.

Die beiden Projektleiterinnen Janine Hoffmann und Teresa Bertelshofer haben viele Kinder, die mit einer altersgerechten Ausbildung in Erster Hilfe unter Leitung und Aufsicht einer Lehrkraft bei Schulunfällen und akuten Erkrankungen Erste Hilfe leisten. Zusätzlich wirken die Schulsanitäter bei der Unfallverhütung an der Schule mit. Stellvertretender Landesbereitschaftsleiter Dieter Hauenstein erklärte nochmals das Projekt und fügte an: "Jede Schule kann sich bewerben." Kreisgeschäftsführer des BRK-Kreisverbands Weiden-Neustadt Franz Rath freute sich bei einem seiner letzten Termine im Amt über die erfolgreiche Bewerbung der Schulen.

Natürlich durfte auch eine Vorführung des neuen Sanitätsrucksacks nicht fehlen. Bei der Übergabe waren auch der neue Kreisgeschäftsführer des BRK-Kreisverbands Weiden-Neustadt, Sandro Galitzdörfer, BRK-Bereitschaftsleiterin Marina Müller und die Leiterin Jugendarbeit im Kreisverband Stefanie Busch anwesend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.