06.12.2017 - 14:34 Uhr
FreihungOberpfalz

Radfahrerverein (RV) Eintracht Elbart pulverisiert Vereinsrekord: In einer Saison 57 000 Kilometer zurückgelegt

Der Radfahrerverein (RV) Eintracht Elbart pulverisiert seinen Vereinsrekord: Die Mitglieder radeln in dieser Saison mehr als 57 000 Kilometer.

Der Radfahrerverein Eintracht Elbart ehrt seine Vereinsmeister. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Elbart. Die Saisonabschlussfeier im Gasthof Alte Post war zur Freude des Vorsitzenden Christian Wiesneth gut besucht. In seinem Rückblick beleuchtete er die zahlreichen sportlichen und kulturellen Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr.

Nach der Anschaffung eines Vereinsbusses waren 2017 auch Aktivitäten an weiter entfernten Orten möglich. So befuhr man unter anderem den Fichtelnaab-Radweg von Windischeschenbach nach Fichtelberg oder radelte von Pottenstein nach Bamberg. Radlerkino, Naturtour mit dem Förster, Höhlenwanderung im Hirschbachtal oder Besuch des KZ Flossenbürg zeigen die abwechslungsreiche Bandbreite der Vereinsveranstaltungen. Dies sei aber nur aufgrund der überragenden Unterstützung der Vereinsmitglieder möglich gewesen, betonte der Vorsitzende. Gemeinderat Uwe König als Vertreter der Marktgemeinde Freihung attestierte dem Radfahrerverein eine lebendige Vereinsarbeit.

Bei der Ehrung der Vereinsmeister im Radwandern in den verschiedenen Altersklassen kamen überragende Ergebnisse zutage. Wie die Fahrtenbücher zeigten, erradelten die Sportler 2017 sage und schreibe 57 361 Kilometer. Vereinsmeister wurden Fiona Sophia Uwer (1658 Kilometer), Elias Wiesneth (1040), Leoni Wiesneth (1694), Jakob Radolf (2745), Angela Aures (6450) und Helmut Aures (5424). Die trainingsfleißigsten Kinder erhielten von Susanne Stock eine Urkunde und ein kleines Präsent. Die Teilnahme am Weihnachtsmarkt Freihung, bei dem der RV Eintracht Elbart mit selbst gebastelten Dekosachen, Grillstand und Heißgetränken vertreten sein wird, oder der Vereinsausflug mit dem Zug nach Regensburg zum Weihnachtsmarkt im Schloss St. Emmeram sind die nächsten Aktivitäten. In gemütlicher Runde kommentierte man anschließend Bilder aus der vergangenen Saison, insbesondere die bildgewaltige Diashow der Alpenüberquerung einiger Mitglieder mit dem Mountainbike.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.