23.05.2018 - 21:26 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Um den Verbleib in der Kreisliga gegen DJK Neustadt/WN: Erste Chance für Freudenberg

Um den Verbleib in der Kreisliga gegen DJK Neustadt/WN

Gebhard Hauer, der Trainer des SV Freudenberg, hat nicht alle Spieler zur Verfügung. Bild: Ziegler
von Autor KOAProfil

Schnaittenbach. Die erste Chance auf den Klassenverbleib in der Kreisliga bietet sich dem SV Freudenberg um Coach Gebhard Hauer am Donnerstag, 24. Mai, ab 18.30 Uhr auf dem Sportgelände des TuS Schnaittenbach. Als Gegner steht die DJK Neustadt/WN gegenüber, die in der Kreisklasse Ost den zweiten Tabellenplatz belegten.

Starke Abwehr

Am auffälligsten ist die extrem stabile Abwehr der Neustädter, die in 26 Spielen nur 23 Gegentore zuließ. Hier ist die Freudenberger Offensive gefordert, um zum Torerfolg zu kommen. Im Sturm stehen bei der DJK ebenfalls zwei herausragende Akteure im Kader, Patrick Michl (17 Tore) und Philipp Gerlach (13 Tore) erzielten zusammen die Hälfte aller Tore des Kreisklassisten (61).

Nicht komplett

Die Zuschauer erwartet also eine spannende und enge Partie, in der sich die Freudenberger der Schwere absolut bewusst sind, steht SV-Trainer Hauer wie schon die ganze Zeit wieder nicht der komplette Kader zur Verfügung. Somit muss das Team um Kapitän Johannes Dotzler schon eine Topleistung abrufen, um am Ende das Match zu gewinnen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.