14.05.2018 - 16:34 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Musikschule Vierstädtedreieck begeistert Besucher beim Frühjahrskonzert in der Stadthalle ... Herz der Musikschule schlagen hören

Zum Frühjahrskonzert der Musikschule Vierstädtedreieck begrüßte zweite Bürgermeisterin Anita Stauber das Publikum, in dem sich auch der Pressather Bürgermeister Werner Walberer befand. Danach sprach die Musik. Die Musiker stellten nach dem "Prager Leben" gleich ihr "Lebnselexier" und den "Musikantentraum" vor. Ein besonderer Musikgenuss war "Carrickfergus Irish Air", ein irisches Volkslied, das nach der gleichnamigen Stadt benannt wurde. Simon Götz ließ dabei sein Baritonhorn solistisch erklingen.

von Renate GradlProfil

Das Nachwuchsorchester traute sich an die "African Suite" und "Smoke on the water" heran, was sie sehr gut umsetzten. Klassisch ging es mit "La Vie Parisienne" und dem Marsch aus der Oper "Carmen" bei den Blockflöten-Ladys zu. "Während die Uraufführung 1875 eher ablehnend aufgenommen wurde, ging das Stück als eines der größten Welterfolge in die Operngeschichte ein. Vielleicht ist der Terrero-Marsch sogar bei der kommenden Fußball-WM zu hören", überlegte Musikschulleiter Joachim Steppert, der mit seinem Jugendstreichorchester die "Prelude" aus der Holberg-Suite von Edvard Grieg hinlegte.

"Verzweigter Organismus"

Mit zunächst ruhigen Klängen von "April Morning" steigerte sich das Gitarren-Ensemble mit "Wild Willy's Hillbilly" bis zu "Fred Bull's rasanten Rock". Aber die "Percussion"-Jungs legten natürlich noch ein paar Zähne bei "The Hawks" und "Marching Fun 1 und 3" zu.

Während einige Mitglieder des Blasorchesters ihre Stücke selbst ankündigten, führte Joachim Steppert informativ durch das Programm. "Eine Musikschule ist ein weit verzweigter Organismus. Es gibt die Kinder der Musikalischen Früherziehung und es gibt Abiturienten, die alte Hasen an ihren Instrumenten sind", erklärte Steppert.

Mit dabei sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus zehn verschiedenen Gemeinden, die an drei Orten unterrichtet werden. "In den Ensembles schlägt das Herz der Musikschule", betonte der Musikschulleiter. Als Leiter sorgen Joachim Steppert (Jugendstreichorchester), Ulli Dziwinski (Blockflöten), Valentin Wenzel (Gitarren), Stefan Brunner (Percussion), René Bauer (Blasorchester und zusammen mit Ulli Dziwinski das Nachwuchsorchester) dafür, dass zusammen Musik gemacht werden kann.

Hervorragende Arbeit

Beim Frühjahrskonzert spielte die Bläserabteilung der Schule die Hauptrolle. Der Musikschulleiter sprach René Bauer ein Kompliment für seine sehr gute Arbeit aus. Mit eingeschlossen waren auch Patrick Oroudji und Georg Obermeier. Das Blasorchester brillierte auch zum Abschluss mit Hits aus den 80er Jahren von Michael Jacksons "Thriller" bis "Eye of the Tiger" von Survivor.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.