15.05.2018 - 20:10 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Muttertagskonzert des beliebten Kinder- und Jugendchores Bunte Töne Kleine Auszeit vom Alltag

Pfarrgemeinderatssprecherin Marita Doleschal freute sich über das große Engagement der Kinder und Jugendlichen in der Pfarrei. Sie seien eine Bereicherung für die Gemeinde, da sie nicht nur für dieses Konzert immer wieder zu einem gelungenem Pfarrleben mit beitragen, lobte sie die jungen Musikanten sowie deren Leiterinnen Gerlinde Haberkorn und Katharina Hösl.

Die 22 junge Sängerinnen und Musikanten des beliebten Kinder- und Jugendchores Bunte Töne machten am Muttertag nicht nur ihren Eltern eine große Freude in der Große bei dem sehr gut besuchten Konzert in der Herz-Jesu-Pfarrkirche.
von Roman MelznerProfil

Zuvor waren die jungen Sängerinnen zu dem von Sarah Lautner auf der Kanzel gespielten Trompetensolo "Oh Heimat" still und andächtig in das sehr gut besuchte Gotteshaus eingezogen. Den Ablauf des Konzertes hatte der Chor akribisch vorbereitet. Das Thema des Abends hatte er auf den drei Säulen "Heimat als Person", als Gefühl und als "Heimat im Glauben" aufgebaut.

Elisabeth Hösl führte durch das Programm, indem sie zu jeder dieser tragenden Säulen deren Bedeutung kurz herausstellte. Mit dem "Immenreuth-Lied" des ehemaligen Organisten der Herz-Jesu-Pfarrei, Karl Stehbach, holte das Ensemble die Zuhörer aus dem täglichen Alltagstrott und machte schnell deutlich, was Heimat in der knapp 2000 Seelen großen Gemeinde für viele bedeuten kann. So könne Heimat eine Person sein kann, der man vertraut und bei der man sich geborgen fühlt. Mit "Weilst a Herz hast wie a Bergwerk" von Rainhard Fendrich, "Applaus, Applaus" von den Sportfreunden Stiller und "We are the World" stellten Sängerinnen ihre klaren und kräftigen Stimmen das erste Mal an diesem Abend unter Beweis.

Bei der zweiten Säule ging Elisabeth Hösl auf die Bedeutung von Heimat als Gefühl ein. Mit den Liedern "I'm free" von Kenny Loggins, dem "Momentensammler" des bayerischen Liedermachers Werner Schmidbauer und dem Lied der ehemaligen Gewinnerin des Eurovision-Song-Contest Nicole ("Ein bisschen Frieden" aus dem Jahre 1982) bewiesen die Kinder und Jugendlichen mit einfachen Sätzen und Strophen, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Anschließend bewiesen Katharina Zaus auf der Querflöte sowie Janine Lautner, Annemarie Zaus und Katharina Hösl auf der Gitarre, dass die Bunten Töne auch mit ihren Instrumenten viele Stunden geübt haben. Einfühlsam leiteten die vier Jugendlichen "Perfekt " von Ed Sheeran auf die dritte Säule, "Heimat im Glauben", über.

Mit dem Kirchenlied aus dem Gotteslob "Wer glaubt ist nie allein!", dem Kinderlied "Gott ist auf meiner Seite" und mit dem Segenslied "Mögen Engel dich begleiten", brachten die junge Sängerinnen als Höhepunkt ihr Bekenntnis zum Glauben an Gott und die Kirche deutlich zum Ausdruck. Mit der Titelmusik von "Dahoam is dahoam" holte der Kinder- und Jugendchor zum Abschluss seine Zuhörer, die sich mit langanhaltendem Applaus bedankten, wieder zurück.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.