21.03.2018 - 11:00 Uhr

Kommentar zum Markenbotschafter der Metropolregion Nürnberg Botschafter gesucht

Jetzt muss Amberg nachlegen. Der Landkreis hat seinen Markenbotschafter für die Metropolregion Nürnberg schon benannt. Rudi Leitl - der Fledermaus-Rudi - gibt in dem Verbund von 20 Kommunen für Amberg-Sulzbach die Visitenkarte ab und prangt jetzt in ganz Franken und Teilen der Oberpfalz auf großflächigen Bannern und Plakaten (Seite 31).

von Uli Piehler Kontakt Profil

Die Image-Kampagne der Metropolregion soll die Besonderheiten dieses dezentral aufgestellten Großraums hervorheben - Alleinstellungsmerkmale sind gefragt. Trifft sich gut für Amberg, denn die Stadt hat mit der Suche längst begonnen. Vor einem Vierteljahr ist der Startschuss für den Markenfindungsprozess gefallen. Und nach der Auswertung der ersten Ideen zeichnet sich die perfekte Symbiose mit dem Landkreis ab.

Ambergs Vorzeige-Thema hat mit dem Element zu tun, in dem sich Fledermäuse für gewöhnlich bewegen - und das ist keine heiße Luft. Und der, der diese Materie verkörpert, arbeitet zwar in Amberg, wohnt aber im Umland. Bei Leitl ist es umgekehrt. Wilhelm Koch wäre also einer, der perfekt ins Schema passt. Einfach schön, wie die Metropolregion auch bei uns Stadt und Land zusammenbringt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.