01.03.2018 - 20:00 Uhr
Moosbach

Jagdgenossenschaft Moosbach Graureiher und Füchse erlegt

Zur Jahresversammlung waren 21 Jagdgenossen, erstmals in den Gasthof "Zur Krone" (Bock), erschienen. Jagdvorsteher Manfred Hierold informierte über diverse Schreiben des Landratsamts und des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu den Themen Wolf, Afrikanische Schweinepest (ASP) und Verbissgutachten. Außerdem wurde das Jagdkataster überarbeitet. Nachdem der Jagdpachtschilling ausbezahlt wurde, soll eine weitere Auszahlung erst in den folgenden Jahren erfolgen.

von Peter GarreissProfil

Jagdpächter Johann Hanauer bedankte sich, auch namens seines Mitbegehers Marco Ach, für die problemlose Zusammenarbeit und die Meldungen der Jagdgenossen bei Beginn der Mäharbeiten im Mai/Juni. Dadurch seien einige Kitze gerettet worden. Der Rehwildabschuss wurde erfüllt. Außerdem wurden drei Füchse und zwei Graureiher erlegt. Ferner wurde ein Dachs als Fallwild entsorgt. Wenn Schwarzwild auch nur als Wechselwild im Revier auftauche, dürfe man die kritische Situation mit der ASP nicht aus den Augen verlieren. Abschließend wurde noch die Problematik "Hundekot im Grünfutter" diskutiert.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.