Lernen, wie Lebensmittel wachsen

Schulkinder erleben in Diendorf, wie Lebensmittel angebaut werden können. Bild: exb
Vermischtes
Nabburg
11.04.2018
108
0

"Wissen, wie's wächst und schmeckt" heißt ein neues Projekt für Schüler. Es läuft seit wenigen Tagen an der Grundschule in Diendorf.

-Diendorf. Mit Pflanzkisten erleben Schulkinder, wie Lebensmittel angebaut werden. Kinder wieder stärker in Kontakt mit der Herkunft von Lebensmitteln zu bringen, das ist das Ziel von "Wissen wie's wächst und schmeckt", einem Angebot des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schwandorf, Dienstort Nabburg, das für Grundschulkinder gedacht ist. Anhand von Pflanzkisten und eigenen mitgebrachten Behältnissen pflanzen die Kinder der zweiten, dritten und vierten Klasse Gemüse, Salat und Kräuter an. Initiiert hat das Projekt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Das Konzept dazu entwickelte das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Gartenakademie an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau.

"Unser Ansatz in der Ernährungsbildung ist es, Kinder über das eigene Tun mit allen Sinnen an eine ausgewogene Ernährung heranzuführen", sagt Ruth Schumann, Diplom-Ökotrophologin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, die das Projekt zusammen mit Elisabeth Obendorfer, ebenfalls Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, betreut. "Sie erfahren, dass es Zeit braucht und Aufwand erfordert, damit Pflanzen wachsen und gedeihen. Damit ist auch die Absicht verbunden, dass Kinder eine größere Wertschätzung für Lebensmittel entwickeln", erklärt Schumann dazu weiter.

Start war direkt nach den Osterferien mit dem Aussäen und Anpflanzen in der Grundschule Diendorf zusammen mit Andrea Ritschel und Monika Pösl von der Gärtnerei Ritschel in Nabburg. Während der Wachstumsphase ist Sorgfalt und Zuverlässigkeit gefragt: Die Kinder kümmern sich zusammen mit den Klassenlehrerinnen selber um "ihre" Pflanzen.

Kurz vor den Pfingstferien ernten sie diese und bereiten daraus ein leckeres Kindergericht zu. Damit wird der Kreis vom Anpflanzen, Wachsen, über die Ernte bis hin zur Zubereitung eines leckeren Gemüsegerichts geschlossen und vermittelt, "wie's wächst und schmeckt".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.