14.05.2018 - 22:16 Uhr
Oberpfalz

1, FC Nürnberg feiert noch immer den Aufstieg Klammer Club will feinen Kader basteln

In einem polynesischen Restaurant mit Leckereien aus der Südsee ließen die Rekordaufsteiger des 1. FC Nürnberg ihre kraftraubende Rückkehr in die Eliteklasse ausklingen. Schon lange vor dem abendlichen Besuch des Lokals an der Pegnitz hatten jedoch die Planungen des fränkischen Traditionsvereins für die kommende Spielzeit begonnen.

von Agentur DPAProfil

"Wir werden einen kleinen feinen Kader basteln", kündigte Trainer Michael Köllner nach dem achten Bundesligaaufstieg an und sprach von sinnvollen Verstärkungen für seine Mannschaft. "Wir werden sympathische Spieler holen, die viel Qualität haben, aber noch interessant und spannend sind."

"Was den Etat betrifft, werden wir uns hinten einreihen müssen. Wir haben aber in den letzten Jahren gezeigt, dass wir einen Umbruch hinkriegen und vielleicht wieder in der Lage sind, etwas gegen das größere Geld zu bewirken", meinte Manager Andreas Bornemann. Gerade mal rund vier Millionen Euro haben die Nürnberger für Neuzugänge. Kevin Stöger (VfL Bochum) oder Niklas Dorsch (FC Bayern München II) könnten im Mittelfeld für neue Impulse sorgen, wenn am 3. Juli die Vorbereitung mit einem öffentlichen Training am Valznerweiher beginnt. Dreieinhalb Wochen später absolviert die Mannschaft wie schon im Vorjahr in Südtirol ein Trainingslager: In Natz-Schabs bereitet sich der Club vom 27. Juli bis 5. August vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp