10.07.2018 - 10:40 Uhr
Oberpfalz

30 Assistenten im Focus

Sie denken bei der Suche nach einem guten Kompaktklässler an Produkte von VW (Golf) oder Opel (Astra)? Dann sollten Sie jetzt auch die Marke Ford in den Fokus nehmen.

Markanter Auftritt: Der Ford Focus stellt sich selbstbewusst gegen Golf und Astra.
von Michael Ascherl Kontakt Profil

Der neue Focus betritt im September die Bühne, und der designierte Geschäftsführer Hans-Jörg Klein nennt ihn "den besten Ford aller Zeiten". Er ist Focus Nummer 4. Die Vorgänger haben seit dem Debüt im Jahr 1998 16 Millionen Abnehmer gefunden. Das große Plus des Focus gegenüber der Konkurrenz war sein herausragendes Fahrwerk, Kritik erntete er wegen der Vielzahl von Schaltern und Hebel, die mitunter wie willkürlich verteilt wirkten. Das Fahrwerk ist noch besser, sagt Ford; die Bedienung sei aber deutlich logischer und einfacher. Also fahren wir.

Luftiger Innenraum

Fürs erste steht ein Focus ST-Line mit 150-PS-Dieselmotor zur Verfügung. Tatsächlich wirkt der Innenraum sehr aufgeräumt und luftig. In den Ausmaßen ist der Fünftürer quasi unverändert, innen aber deutlich größer: Mehr Beinfreiheit für alle Passagiere, mehr Luft um die Schultern und ausreichend Platz fürs Gepäck. Leise ist er der Focus, leicht zu dirigieren und willig in der Umsetzung von Lenkbefehlen. Allerdings: Über kurze Wellen verlor das Fahrwerk im von uns gefahrenen Vorserienmodell seinen Sanftmut, stuckerte deutlich. Nicht schlimm, aber bis zum Verkaufsstart sicher noch abstellbar.

Der Focus läuft in Saarlouis vom Band. In die Produktionsanlagen dort hat Ford 600 Millionen Euro investiert. Und: Der Focus ist eine komplette Neuentwicklung: "Es begann mit einem weißen Blatt Papier". Wer da die Zahl 18 700 Euro drauf schreibt, bekommt den neuen Focus in der Basis-Ausstattung "Trend", die immerhin Klima, Radio, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorne und hinten mitbringt. "Cool & Connect" (ab 22 600 Euro) hat dann schon ein Navi an Bord, einen Tempomaten mit Abstandsradar, Parkpiepser und Leichtmetallräder. "Titanium" und ST-Line starten jeweils bei 25 200 Euro, und "Vignale" (ab 28 700 Euro) stellt die Spitzenausstattung dar. Ein auch für kritische Hörer vollauf befriedigendes Klangerlebnis bietet das Bang-und-Olufsen-Soundsystem.

Dreizylinder mit Abschaltung

Interessant wird es bei den Motoren. Bei den Benzinern bietet Ford zunächst nur Dreizylinder mit 1 Liter Hubraum (85, 100 und 125 PS) und 1,5 Litern Hubraum (150 und 182 PS) an. Der dritte Zylinder schaltet sich je nach Auslastung sogar noch ab, so dass der Focus zeitweise und unmerklich auf "zwei Töpfen" läuft. Die Diesel sind Vierzylinder mit 1,5 bzw. 2,0 Litern Hubraum und 95, 120 und 150 PS. Alle Motoren erfüllen Euro 6d-Temp. Der sparsamste Selbstzünder braucht laut Ford 3,5 Liter Diesel, der günstigste Benziner 4,7 Liter. Da wegen der neuen Messmethoden ein direkter Vergleich nicht möglich ist, gibt der Hersteller den Minderverbrauch über den groben Daumen mit zehn Prozent an.

Was den Focus von der Konkurrenz auch unterscheidet, ist die Fülle von 30 verfügbaren Assistenzsystemen, die man unter dem globalen Oberbegriff "Ford Co-Pilot 360" zusammengefasst hat. Dazu gehören - teils gegen Aufpreis - ein Ausweichassistent, der das Steuer zusammen mit dem Fahrer um Hindernisse reißt, ein Geisterfahrerwarner, der anschlägt, wenn der Focus auf die falsche Autobahnseite gesteuert wird und alles, was die Konkurrenz auch hat. Bemerkenswert auch der Fernlichtassistent, der den Gegenverkehr ausblendet aber auch Kurven schon auf 60 Meter Entfernung erkennt und den Lichtkegel entsprechend "verbiegt".

Automatikfahrer dürfen sich auf eine 8-Gang-Wandlerautomatik freuen. Die Gangwahl erfolgt, wie im Jaguar und Range Rover, über einen kleinen Drehteller auf der Mittelkonsole. Die Schaltgetriebe haben samt und sonders sechs Getriebestufen.

Turnier wächst enorm

Während die Fließhecklimousine kaum gewachsen ist, legt der bei Ford traditionell "Turnier" genannte Kombi in der Länge um satte zehn Zentimeter zu. Der Kofferraum schluckt bis zu 1653 Liter, ist jetzt mehr als 1,70 Meter lang und 1,15 Meter breit. Das ist Bestwert in der Klasse. Gut: Das Abdeckrollo lässt sich mit einer Hand raus nehmen und unter dem Ladeboden verstauen. Im übrigen öffnet die Heckklappe auf Wunsch per Fußkick. Neben Limousine und Turnier wird es ab Anfang nächsten Jahres auch einen SUV-ähnlichen "Active" mit 30 Millimetern mehr Bodenfreiheit geben. Ein Focus Mildhybrid ist für 2020 angekündigt, einen reinen Stromer wie vom Vorgänger wird es nicht mehr geben. Dafür entwickeln die Kölner eine eigene Plattform.

Das Cockpit haben die Kölner aus- und ausgeräumt. Bis zu 30 Assistenzsysteme werkeln auf Wunsch im neuen Focus.

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Der Ford Focus der vierten Generation kommt im September 2018 auf den Markt

Ford Focus Active

Ford Focus Active Turnier Titanium

Ford Focus Active

Ford Focus Active

Ford Focus Active

Ford Focus Active

Ford Focus Active

Ford Focus Active

Ford Focus Active

Ford Focus Turnier Titanium

Ford Focus Turnier Titanium

Ford Focus ST-Line

Ford Focus Turnier Titanium

Ford FocusActive

Ford Focus Turnier TitaniumActive

Ford Focus

Ford Focus

Ford Focus

Ford Focus ST-Line

Ford Focus ST-Line

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.