15.10.2019 - 10:33 Uhr
Oberpfalz

Vor 50 Jahren zum ersten Mal am Tisch des Herrn

Viele Jahre sind seit der Erstkommunion ins Land gezogen. Am Sonntag erinnern sich in der Waldauer Benefiziumskirche ehemalige Klassenkameraden an den großen Tag.

Vor 50 Jahren erhielten die Männer und Frauen vom damaligen Stadtpfarrer Franz Xaver Reitinger das erste Mal den Leib des Herrn. Bis heute ist dieser Tag für die Ehemaligen unvergessen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Mit neuem Mut sollten die Jubelkommunikanten ihren Glaubensweg weiter beschreiten, wünschte Geistlicher Rat Pfarrer Alois Scherm am Sonntag in der Waldauer Benefiziumskirche St. Johannes Nepomuk. Zu diesem Jubiläum fanden sich 17 der ehemals 28 Erstkommunikanten zusammen. In der Waldauer Schule waren zu dieser Zeit Schüler mehrerer Jahrgänge zusammengefasst und wurden von Berta Ring unterrichtet, berichteten Isolde Sauer und Renate Pühler, die dieses Treffen zusammen mit Elfriede Lindner in Eigenregie organisierten. Außerdem war zu dieser Zeit auch nur jedes zweite Jahr im Ortsteil Erstkommunionfeier, deswegen waren die Geburtsjahrgänge 1958, 1959 und 1960 betroffen.

Stadtpfarrer Franz Xaver Reitinger begleitete die Erstkommunikanten auf diesem Weg. Nach ihrer Erstkommunion kam die Schulreform, und alle Schüler gingen ab dieser Zeit in Vohenstrauß zur Schule. „Wir waren also die Letzten in diesem System.“ Georg Mages und Georg Sauer waren voll des Lobes über die Organisatoren. „Das habt ihr ganz toll gemacht, um an diesen großen Tag zu erinnern.“ Zum 25-Jährigen waren sie noch über die Pfarrei eingeladen worden, führte Sauer aus. Weil das jetzt nicht mehr der Fall sei, habe man die Organisation selbst in die Hand genommen. Für alle ehemaligen Schulkameraden, die bereits verstorben sind, wurden im Gottesdienst die von Isolde Sauer kreierten Kerzen entzündet.

Die Gruppe „Triangel“ aus Waldthurn mit Doris Völkl und Andrea Götz gestalteten den Dankgottesdienst musikalisch ansprechend mit. Florian Eckl wirkte als Organist mit. In der „Zoigl-Lounge“ in Obertresenfeld trafen sich die Jubelkommunikanten anschließend zum Mittagessen und zur geselligen Feier, bei der es natürlich viel zu berichten gab.

Vor 50 Jahren erhielten die Männer und Frauen vom damaligen Stadtpfarrer Franz Xaver Reitinger das erste Mal den Leib des Herrn. Bis heute ist dieser Tag für die Ehemaligen unvergessen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.