08.07.2018 - 14:11 Uhr
Ahornberg bei ImmenreuthOberpfalz

Flötztal als Konzertsaal

Die Zeit für ein Böhmisches Open Air im Flötztal ist längst reif. Wenn es auch nicht mehr auf der Hammerbergwiese, eineinhalb Kilometer nördlich des Ortes, stattfindet, so ist der neue Platz beim Feuerwehrgerätehaus ein adäquater Ort.

von Bernhard KreuzerProfil

(bkr) Lang, lang ist es her, als letztmals ohne Zelt und unter freiem Himmel Blasmusik auf diese Weise durch das Tal klang. Seit Langem hegte die Stadtkapelle Kemnath den Wunsch ein solches Fest zu veranstalten. Die Frage war: Nur wo? Eine Schnapsidee, so wie es öfter zu hören war, gab den Anstoß.

Geholfen hat natürlich auch die gute Verbindung der Wehr zur Stadtkapelle. Nicht nur weil Jürgen Schönfelder im Orchester mit dem Flügelhorn zum guten Ton beiträgt. Die Stadtkapelle und die Jugendblaskapelle Kemnath sind ständiger Gast beim Volkstrauertag oder den Feuerwehrfesten.

In der Konkurrenz zu den zahlreichen Veranstaltungen an diesem Abend konnte sich das Open Air durchzusetzen. Zur Freude von Feuerwehr und Stadtkapelle waren die Bänke auf dem Festplatz beim Feuerwehrgerätehaus schnell besetzt. Freunde der böhmischen Blasmusik kamen und warteten auf das, was Kapellmeister René Bauer in das Repertoire aufgenommen hat.

Der schwungvolle Erzherzog-Albrecht-Marsch musste es ganz am Anfang sein. Mit weiteren 69 Stücken waren die 21 Musikanten gerüstet, dem Abend das Flair des Entspanntseins, der Gemütlichkeit und des Musikgenusses zu geben. "Modernes hat auf dem Open Air nichts zu suchen", grenzte René Bauer seine Auswahl an Polkas, Märschen und Walzer ein. Richtig böhmisch musste es sein.

Zu einem traumhaften Wetter in schöner Landschaft begrüßte Wehrvorsitzender Gerhard Greger die Gäste und dankte den vier Sponsoren für ihren Beitrag. "Es ist immer wieder schön, wenn Vereine aus der Gemeinde etwas Neues kreieren und durchziehen", freute sich amtierender Bürgermeister Josef Hecht. Er stellte fest: "Die Veranstalter haben einen Volltreffer gelandet."

Kemnaths Stadtoberhaupt Werner Nickl sprach von einem Balsam für die Ohren durch gepflegte Musik und machte gleichzeitig auf die Sommerkonzerte auf der Seebühne in Kemnath ab 5. August aufmerksam. Die Stadtkapelle Kemnath selbst dankte der Ahornberger Wehr für die "super Zusammenarbeit" und dass sie den richtigen Platz, den alte, geschmückte Traktoren abgrenzten, für das langersehnte Konzert gefunden hat. Und so beschrieb die Polka "Faszination Blasmusik" musikalisch das erste Böhmische Open Air im Flötztal. Es wird nach dem Erfolg nicht das letzte gewesen sein.

Nicht harter Rock, sondern dem Abend angepasst waren die Platten, die DJ En El Parlante in den Pausen und bei der After-Open-Air-Party auflegte.





Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.