27.11.2020 - 12:38 Uhr
AlfeldOberpfalz

Stau im Feierabendverkehr: Polizei sucht nach Unfall auf der A6 Verursacher

Zwei Stunden lang waren am Donnerstag die beiden Fahrbahnen auf der A6 zwischen Altdorf/Leinburg und Alfeld gesperrt. Viele Pendler standen wegen des Unfalls im Stau. Die Polizei sucht derweil den Verursacher in einem Lkw im Raum Weiden.

Symbolbild
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Nürnberg-Pendler aus der Region dürften am Donnerstagnachmittag etwas länger für ihren Heimweg gebraucht haben. Denn gegen 16.12 Uhr wurde die Verkehrspolizei Feucht über einen Unfall auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Altdorf/Leinburg und Alfeld informiert.

Nach Angaben der Beamten näherte sich ein 20-Jähriger in seinem VW Golf mit rund 130 Kilometern pro Stunde zwei Sattelzügen. Als er auf die linke Fahrbahn ausscheren wollte, um die beiden zu überholen, fuhr der hintere Auflieger ebenfalls auf die linke Spur. Der junge Mann legte eine Vollbremsung hin, um nicht auf den Lkw aufzufahren. Dabei geriet er nach rechts und prallte an die äußere Leitplanke. Von dort wieder nach links zur mittleren Leitplanke, und wiederum von da nach rechts auf den Lkw, der überholt werden sollte.

Der Mann blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt, genauso wie der zweite Lkw-Fahrer. Sein VW Golf, ein älteres Modell, ist wirtschaftlicher Totalschaden. An Lkw und Leitplanen entstand jeweils ein Schaden von 3000 beziehungsweise 2000 Euro, schätzt die Verkehrspolizei Feucht.

Die Beamten sind nun auf der Suche nach dem Verursacher des Unfalls. Der Lkw-Fahrer des slowakischen Aufliegers war einfach weitergefahren. Ein Zeuge hatte allerdings ein Foto vom Kennzeichen angefertigt, weshalb die Polizei die Firma des Fahrers kennt. Er soll sich derzeit im Raum Weiden aufhalten.

Zur Bergung der Unfallstelle sperrten die Einsatzkräfte rund zwei Stunden die beiden Fahrbahnen in Richtung Amberg. Der Verkehr rollte auf dem Seitenstreifen langsam an der Unfallstelle vorbei. Jedoch bildete sich recht schnell ein langer Stau mit Pendlern - vor allem aus der Region.

Bringt eine dritte Röhre auf der A93 eine Entspannung?

Regensburg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.