15.09.2019 - 16:08 Uhr
AltendorfOberpfalz

"Meisterhafte" Arbeit

Dreimal gibt es vier Sterne und fünfmal werden drei Sterne zuerkannt: Beim Sommerfest der Zimmererinnung Schwandorf wir die Auszeichnung "Meisterhaft" verliehen.

Martin Süß, Fabian Mauderer, Manfred Kurz, Anton Ruhland, Richard Kurz und Obermeister Johann Fischer (von links) erhielten im Rahmen des Sommerfestes der Zimmererinnung die "Meisterhaft-Urkunden".
von Autor GAProfil

Das diesjährige Sommerfestes der Zimmererinnung Schwandorf fand auf dem Betriebsgelände der Zimmerei Markus Dirschwigl in Willhof statt. Der Obermeister der Zimmererinnung, Johann Fischer, freute sich, dass acht seiner 17 Mitgliedsbetriebe das begehrte "Meisterhaft-Siegel" erhalten haben. Dreimal wurde die Auszeichnung mit vier Sternen und fünfmal mit drei Sternen zuerkannt. Das Sommerfest findet jedes Jahr in einem anderen Innungsbetrieb statt. Heuer war dies bei der Zimmerei Markus Dirschwigl in Willhof bei Altendorf der Fall. Obermeister Johann Fischer hob in seiner Laudatio auf die prämierten Betriebe hervor, dass das das Qualitätsmerkmal "Meisterhaft" nicht nur bei den Betrieben sehr begehrt sei.

Es hebe die Betriebe aufgrund ihrer besonderen Fachkompetenz hervor und sei auch für die Bauherrn von großer Bedeutung. Das "Meisterhaft-Siegel" bekommen nur Betriebe, die sich regelmäßig fachlich fortbilden. Alle zwei Jahre werde dies von der unabhängigen "Zertifizierung Bau" in Berlin überprüft. Ob drei oder vier Sterne verliehen werden, hängt davon ab, ob die Betriebe sich neben der ständigen Qualifizierung der Mitarbeiter und dem aktuellen Stand der Technik noch einer betrieblichen Eigenüberwachung unterziehen.

Bei der Verleihung der "Meisterhaft-Urkunden" in Willhof konnten sich die Betriebe Richard Kurz, Schwarzenfeld, Anton Ruhland, Pfreimd, und Johann Bapist Fischer, Schmidmühlen, über die Auszeichnung mit vier Sternen freuen. Drei Sterne erhielten die Zimmereien Hans Hanauer, Oberviechtach-Pullenried, Holzbau Zweck, Fronberg, Manfred Kurz, Schwarzenfeld, Fabian Mauderer, Schwarzenfeld und Martin Süß, Pfreimd.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.