03.12.2019 - 13:59 Uhr
AltendorfOberpfalz

Pokalschießen ein Treffer ins Schwarze

Die Feuerwehr Dürnersdorf holt sich den Siegerpokal; Markus Schiesl wird Bürgerkönig und Peter Bauer ist mit einem 31-Teiler der beste Einzelschütze: 134 Teilnehmer beteiligen sich am Gemeindepokalschießen.

Markus Schiesl (rechts) wurde Bürgerkönig. Martin Kirchhammer nahm den Siegerpokal für die Feuerwehr Dürnersdorf entgegen. Karina Bauer holte sich den Wanderpokal, Peter Bauer war bester Einzelschütze und Ludwig Zenger bester Pistolenschütze. Schützenmeisterin Amanda Nießl gratulierte.
von Autor TJAProfil

Schützenmeisterin Amanda Nießl freute sich bei der Pokal- und Preisverleihung im Schützenheim nicht nur über die zahlreichen Teilnehmer, sondern auch über die guten Ergebnisse. In Vertretung des Bürgermeisters und Schirmherrn Georg Köppl begrüßte sie besonders den zweiten Bürgermeister Markus Schiesl. Der stand heuer als "Bürgerkönig" auf dem Siegerpodest: Mit einem 45-Teiler sicherte er sich den Titel. Die drei besten Einzelschützen waren Peter Bauer mit einem 31-Teiler, Patrizia Weinfurtner (34-Teiler) und Simon Käsbauer (ebenfalls 34-Teiler).

Der Wanderpokal ging mit einem 94-Teiler an Karina Bauer. Beim Schießen auf die Glücksscheibe war "Fortuna" Christian Köppl mit 42 Punkten am besten gewogen. Auf den weiteren Plätzen folgten Andreas Schiesl (40 Punkte) und Fabian Ott (ebenfalls 40 Punkte).

Mit der Luftpistole kam Ludwig Zenger mit 44 Ringen auf den ersten Platz, auf den weitern Rängen folgten Hans Beer (41 Ringe) und Josef Schieder (ebenfalls 41 Ringe). Am Mannschaftsschießen beteiligten sich insgesamt 14 Vereine und Organisationen. Die Mannschaftsstärke war beliebig. Gewertet wurden die drei besten Blattln.

Den Sieg sicherte sich die Feuerwehr Dürnersdorf mit einem Gesamtteiler von 178 vor der Feuerwehr Willhof (276-Teiler) und dem Schützenverein als Ausrichter des Gemeindepokalschießens mit einem 360-Teiler (siehe Info-Kasten). Zum Erfolg der Feuerwehr Dürnersdorf trugen Patrizia Weinfurtner (34-Teiler), Dietmar Weinfurtner (70-Teiler) und Matthias Frey (74-Teiler) bei. Mit 34 Teilnehmern sicherte sich die Feuerwehr Dürnersdorf mit Abstand (gefolgt von der Feuerwehr Altendorf mit 18) auch den Meistbeteiligungspreis.

In geselliger Runde wurden die Erfolge schließlich gebührend gefeiert und die Gemütlichkeit kam nicht zu kurz. Am Montag, 9. Oktober, findet das 39. Gemeindepokalschießen statt.

De Vertreter der teilnehmenden Mannschaften stellten sich zum Erinnerungsbild auf.
Ergebnisse :

In der Mannschaftswertung gab es folgende Platzierungen: Die Feuerwehr Dürnersdorf (178-Teiler) landete vor der Feuerwehr Willhof (276). Der Schützenverein (360) schaffte es auf Platz drei. Es folgen: Feuerwehr Altendorf (398), Landjugend (399), Feuerwehr Fronhof, Angelverein, Soldaten- und Kriegerkameradschaft, Pfarrgemeinderat, Motorradclub, KAB, Gemeinderat, Frauenbund und der Sportverein. (tja)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.