15.09.2020 - 16:59 Uhr
AltendorfOberpfalz

Spende für die Feuerwehr

Bürgermeister, Feuerwehrverantwortliche und die beiden Spender freuten sich über den Defi , die Motorsäge und den Systemtrenner
von Redaktion ONETZProfil

Feierstunde bei den Aktiven der Feuerwehr Altendorf am Vorplatz des Geräte-Hauses: Auf dem Tisch lagen eine brandneue Motorsäge, ein Defibrillator und ein Systemtrenner. Möglich gemacht haben das Markus Dirschwigl und Georg Pamler.

Laut Dirschwigl braucht jede Gemeinde einen eigenen Defibrillator. Der neue bei der Feuerwehr ist mit den Geräten des Rettungsdiensts kompatibel. Dirschwigl hofft, dass der Defibrillator nie in Einsatz kommen muss, wenn aber doch, dann, dass er Leben retten wird. Die neue Motorsäge hat die Wehr Georg Pamler, von der gleichnamigen Zimmerei zu verdanken. Die "STIHL 261" ist zwei Kilo leichter als das bisherige Modell. Pamler wünschte unfallfreie Einsätze.

Kommandant Peter Prey bedankte sich für die neuen Geräte. Zunächst war nicht klar , wo der Defibrillator aufgebaut werden soll. Der beste Kompromiss sei wohl das Feuerwehrhaus. Ein großer Vorteil, der mit den neuen Geräten einhergeht, ist, dass die jährliche Erste-Hilfe-Fortbildung fortan mit eigenen Mitteln gehalten werden kann. Bis der Defibrillator eingesetzt werden kann, braucht es noch eine Schulung von der Integrierte Leitstelle.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.