24.01.2019 - 09:02 Uhr
Altenstadt bei VohenstraußOberpfalz

Brieftaubenvereine küren ihre Meister

Die Vereins- und Einsatzstellenmeister aus Vohenstrauß und Moosbach kommen im Gasthaus Böhm in Altenstadt zu Ehren. Der heiße Sommer 2018 setzte auch den Brieftauben zu.

Einsatzstellenleiter Peter Walbrunn (links) zeichnete die Vereins- und Einsatzstellenmeister aus. Josef Bäumler, Josef Prem, Erwin Voit, Gerhard Lehner, Michael Kreuzer, Alois Scheinkönig, Johann Bäumler, Hans Irlbacher, Albert Gollwitzer (von links nach rechts) freuten sich über die Würdigungen und Erfolge ihrer Vögel.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die Brieftaubenvereine Vohenstrauß und Moosbach feierten im Vereinslokal Böhm die Vereins- und Einsatzstellenmeisterschaftsfeier. Einsatzstellenleiter Peter Walbrunn begrüßte die Gäste und Züchter und gab einen kurzen Rückblick über das abgelaufene Reisejahr 2018. Die gesamte Flugsaison war von schwierigen Wetterverhältnissen geprägt. Zu Beginn der Flüge herrschte böiger Ostwind (Gegenwind). Danach ab Juli kamen die tropischen Temperaturen, so dass der letzte Preisflug wegen der Hitze abgesagt wurde.

„Trotz allem war es eine erfolgreiche Reisesaison“, resümierte Walbrunn. Mit 1071 Alttauben beteiligten sich die Vohenstraußer Züchter an den 12 Preisflügen, dabei errangen sie 388 Preise. Im Jungflug waren es 1223 Tauben und 17 Preise. Peter Walbrunn und Michael Kreuzer übergaben den erfolgreichen Züchtern ihre Preise.

Erster Altflugmeister wurde die Schlaggemeinschaft Alois Scheinkönig und Josef Prem mit 38 Preisen und 13 979 Kilometern. Zweiter Altflugmeister wurde Gerhard Lehner mit 31 Preisen und 11 357 Kilometern vor Richard Schmid mit 28 Preisen.

Zum Jungflugmeister kürte der Leiter Gerhard Lehner. Besitzer des besten Vogels mit 11 Preisen und 3 884 Kilometern waren Alois Scheinkönig und

Josef Prem. Das beste Weibchen mit acht Preisen präsentierte Gerhard Lehner. Der beste jährige Vogel gehört der Schlaggemeinschaft Scheinkönig und Prem mit sieben Preisen. Das beste jährige Weibchen besitzt Gerhard Lehner mit vier Preisen. Eine Bronzemedaille des Deutschen Brieftaubenverbandes errang ebenfalls die Schlaggemeinschaft Scheinkönig und Prem. Als Einsatzstellenmeister Vohenstrauß und Moosbach holte sich mit 46 Preisen und 16 947 Kilometern die Schlaggemeinschaft Scheinkönig/Prem. Auf dem zweiten Platz folgte Albert Gollwitzer mit 38 Preisen und 13 737 Kilometern. Gerhard Lehner wurde mit 39 Preisen und 13 682 Kilometern Dritter.

Zum Einsatzstellen-Jungflugmeister kürte Walbrunn mit 19 Preisen und 3 797 Kilometern Josef Bäumler, gefolgt von Johann Bäumler mit 21 Preisen und 3 580 Kilometern. Den ersten Einsatzstellen-Jährigenmeister holten sich Alois Scheinkönig und Josef Prem mit 26 Preisen und 9 812 Kilometern. Zweiter wurde Hans Irlbacher mit 21 Preisen und 7 050 Kilometern.

Den besten Vogel in der Einsatzstelle besitzt mit 11 Preisen Hans Irlbacher. Das beste Weibchen mit insgesamt zehn Preisen kann Albert Gollwitzer vorweisen, und Hans Irlbacher präsentierte mit sieben Preisen den besten jährigen Vogel. Erwin Voit besitzt das beste jährige Weibchen mit sechs Preisen. Die beste Jungtaube gehört Johann Bäumler mit fünf Preisen und 895 zurückgelegten Kilometern. Die Vereinsmitglieder schlossen die Siegerehrung mit einer Tombola ab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.