22.07.2019 - 10:27 Uhr
Altenstadt bei VohenstraußOberpfalz

Neunjähriger Kartler mischt schon gut mit

Leonhard Schönberger beherrscht das Schafkopfspiel. Beim grandios besuchten Preisschafkopf des SV Altenstadt bei Vohenstrauß zeigt er sich von passionierten Kartlern nicht beeindruckt.

Leonhard Schönberger (vorne) überrascht mit seinen neun Jahren das Publikum. Er erreicht mit 76 Punkten einen Mittelplatz. Hans Balk aus Matzlesrieth (Dritter von links) sahnt wieder einmal den ersten Platz ab. Manfred Holbaum aus Waldthurn (Dritter von rechts) wird Zweiter und Johann Deml aus Kleinwinklarn (Zweiter von rechts) Dritter. Der Trostpreis geht an Harald Putzer aus Altenstadt (links). Vorsitzender Matthias Gmeiner (rechts) und René Albrecht (Zweiter von links) gratulieren den Siegern.
von Elisabeth DobmayerProfil

Einen absoluten Besucherrekord verzeichneten die SV-Fußballer am Freitagabend beim Preisschafkopf zum Auftakt des Sommerfestwochenendes rund um das Sportheim. SV-Vorsitzender Matthias Gmeiner freute sich mit seinem Team über den riesigen Zuspruch aus der Region. An 37 Tischen trumpften die Kartenspieler und Anhänger des urbayerischen Schafkopfs in der Gaststätte und im gleich nebenan aufgestellten Festzelt auf. Unter den Kartenspielern waren auffallend viele Frauen.

Jüngster Spieler war der neunjährige Leonhard Schönberger, der mit 76 gesammelten Punkten einen beachtlichen Erfolg errang und sich des Riesenbeifalls des begeisterten Publikums sicher sein konnte. Den ersten Platz holte sich mit 123 Punkten Hans Balk aus Matzlesrieth, der sein Portemonnaie mit 250 Euro aufbesserte. 150 Euro sicherte sich Manfred Holbaum aus Waldthurn, der 116 Zähler auf seiner Liste addierte. Dritter wurde Johann Deml aus Kleinwinklarn. Zumindest sprangen bei der Siegprämie von 100 Euro noch mehr als die Fahrtkosten für den Kartler heraus. Harald Putzer aus Altenstadt erhielt mit 37 Punkten den Trostpreis und durfte ein Fässchen Bier mit nach Hause nehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.